ela. mit Frank Falkenauer im SR 1 Studio (Foto: SR 1 / Marko Völke)

ela.

  01.10.2019 | 12:00 Uhr

Von Null auf 100! Völlig überraschend gewannen Elaiza 2014 den deutschen Vorentscheid zum „Eurovision Song Contest“ und vertraten Deutschland als absolute Newcomer beim Finale des Wettbewerbes in Kopenhagen. Nun meldet sich Frontfrau Elzbieta ‚ela.‘ Steinmetz solo zurück. Bei ihrem Besuch im SR 1-Studio plauderte die gebürtige Ukrainerin, die lange Zeit im Saarland gelebt hat, über ihre Pläne.

Ihre Band Elaiza gibt es zwar nach wie vor, "allerdings brauche ich den kreativen Prozess in unterschiedlichen Welten - ob es jetzt als Band-Mitglied, als Songwriterin oder eben als ela. ist", erklärt sie und ergänzt: "Es treibt mich an, mich mit unterschiedlicher Musik zu befassen, darin einzutauchen und mich davon inspirieren zu lassen." 

'ela.' im SR 1-Interview
Audio
'ela.' im SR 1-Interview

Schon seit ihrem 16. Lebensjahr schreibt ela. Lieder und arbeitet inzwischen auch als Songwriterin für die unterschiedlichsten Künstler. Unter anderem war sie so schon für Helene Fischer, Thomas Anders, Michelle, Culcha Candela, Mike Singer und Adel Tawil tätig. Diese Erfahrungen und ihre pausenlose Energie waren der Antrieb, um ihr ganz eigenes Projekt zu starten.

Jetzt hat die Musikerin solo neue Wege eingeschlagen. ela. steht für einen frischen Urban-Pop-Sound mit intelligenten, deutschsprachigen Texten sowie einer Symbiose aus synthetischen Effekten und organischen Klängen. Und so möchte sie in ihrem Solo-Debüt musikalische und thematische Auseinandersetzungen mit den manchmal unausweichlichen Schwierigkeiten, aber auch den schönen Seiten des Lebens, präsentieren.

Cover: ela. - Ehrlich Kompliziert (Foto: Verlag)


Mit 'Ehrlich Kompliziert' hat die Künstlerin kürzlich ihre neue Single veröffentlicht. In dem Song rechnet sie mit dem Berliner Dating-Lifestyle ab: „Ich bin kein Mensch für halbe Sachen“, sagt sie. „Meine Generation ist es mittlerweile gewohnt, sich im Dating ähnlich zu verhalten wie im materiellen Konsum: Alles muss neu, und bloß nichts reparieren – was zu viel Arbeit macht, geb' ich lieber zurück.“

Im Video zu der Single tobt sich ihre 'Mini-Me' deswegen richtig aus, zerschmettert Gläser, Möbel fliegen durch die Luft – und letzten Endes brennen alle übrigen Erinnerungen an die Verflossenen im Lagerfeuer. „Können wir nicht einfach mal ehrlich sein? Ist das mit uns wirklich ernst gemeint?“ Die Musikerin positioniert sich durch klare Ansagen und hinterfragt da, wo es eventuell auch unangenehm werden kann. „Entweder ganz oder gar nicht, alles andere ist für mich Zeitverschwendung. Ich bin für Ehrlichkeit und dafür, miteinander immer offen zu sprechen, statt sich hinter schwammigen WhatsApp Nachrichten zu verstecken – egal ob in Partnerschaften oder unter Freunden.“

ela. (Foto: Künstler)

Anfang des nächsten Jahres soll ihr Solo-Album 'Liebe & Krieg' folgen. Die gleichnamige Akustik-Tour startet dagegen schon im Oktober. Dabei darf natürlich auch ein Heimspiel im Saarland nicht fehlen. Am 19. Oktober tritt ela. live in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen auf. "Es wird ein ganz exklusives, intimes und ein sehr, sehr ehrliches Konzert - eine Premiere! Ich stelle zum ersten Mal alle Songs vom Album im akustischen Gewand vor und erzähle dem Publikum meine Geschichte dazu", verrät sie.


Video [aktueller bericht, 01.10.2019, Länge: 5:07 Min.]
Solo-Album der Sängerin Ela
Die Band Elaiza rund um Ela Steinmetz aus Schiffweiler nahm mit "Is it right" vor fünf Jahren beim Eurovision Song Contest teil. Mittlerweile ist Ela als Solokünstlerin unterwegs und war am Dienstag im Saarland zu Gast.


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja