Autor Dany R. Wood stellt dritten Dorfkrimi vor

Dany R. Wood und der dritte Fall für Familie Jupp Backes

 

Es ist eine kleine Sensation: Das Taschenbuch des ersten Dorfkrimis von Dany R. Wood "Nur Gisela sang schöner" ist bei Thalia.at in Österreich auf Platz 1 gelandet. Der Saarländer ist mal wieder in seiner Heimat. Joachim Meyer hat sich mit ihm über den Erfolg in Österreich, die Corona-Folgen für Autoren und den dritten Fall von Dorfpolizist Jupp Backes unterhalten.

Was für eine Überraschung für den Autor Dany R. Wood: Das Taschenbuch seines ersten Saarland-Dorfkrimis "Nur Gisela sang schöner" hat Platz 1 bei Thalia.at eingenommen. Herausgekommen ist das Buch bereits 2018 und der Anfang seiner regionalen Krimireihe, die im fiktiven Ort 'Hirschweiler' im Herzen des Saarlandes spielt.

Dany R. Wood, im wahren Leben Daniel Recktenwald, erzählt, dass er ein Corona-Opfer wie so viele Autoren gewesen sei. Die Veröffentlichung des dritten Bandes seiner Dorfkrimi-Reihe war für den 31. März geplant - also gerade als alle Buchhandlungen wegen Covid-19 geschlossen waren. "Es war der Super-GAU, mitten im Lockdown ein neues Buch auf den Markt zu bringen", sagt Wood. Die Folge für ihn: pro Tag bis zu 300 Stornierungen für das neue Buch. Der Erscheinungstermin musste verschoben werden. Jetzt ist das Buch aber da:

Familie Jupp Backes ermittelt wieder: Nur Rudi tanzte schräger

Dany R. Wood - Nur Rudi tanzte schräger (Foto: Arturo Verlag)

Der Backes Jupp muss zum Tanzkurs. Er macht das jetzt nicht aus Leidenschaft, sondern aus Liebe zu seiner Inge. Dabei hat er doch solche Knieprobleme. Aber statt eines Töpferkurses besteht Inge auf den Tangokurs - "wegen der Sehnsucht nach Gemeinsamkeit". Der feurige argentinische Tangolehrer Julio Santos erkennt zwar Jupps Nicht-Talent für den Tanz, versucht aber sein Bestes - und gerät mit dem Dorfkommissar ständig aneinander. Auch Oma Käthe, 81, macht gemeinsam mit Nachbar Karl-Heinz Brandner voller Eifer und eben Leidenschaft beim Tanzkurs mit.

Julio hat die Räumlichkeiten der Tanzschule von Rudi und Marlies Schönfelder übernommen und wohnt auch bei ihnen im Haus. Seit zehn Monaten lebt er in Hirschweiler, versucht auch Saarländisch zu lernen und den Hirschweilerern das Tanzen beizubringen. Bei den Frauen ist er äußerst beliebt, auch Freunde hat er gefunden.

Aber offensichtlich auch Feinde. Denn: Nach einem Tanzabend liegt er tot am unteren Ende der Kellertreppe. Wie ist er zu Tode gekommen? War es ein Unfall oder etwa Mord? Hatte Julio noch Besuch und diesem die Tür geöffnet? Wenn ja, wer war es? Ein Fall für Jupp Backes, den er mit Unterstützung seiner Ehefrau Inge und natürlich Oma Käthe, der "Miss Marple" aus Hirschweiler, lösen wird.


Wer ist Dany R. Wood

Dany R. Wood - dahinter verbirgt sich ein 42-jähriger aus dem 1.000 Seelen-Dorf Berschweiler im Nordsaarland. Literaturagenten rieten ihm einst, nur nicht unter seinem normalen, und nicht nur im Saarland weit verbreiteten, bürgerlichen Namen zu veröffentlichen. So wurde aus Daniel Recktenwald eben Dany R. Wood. Aber der ist immer noch überzeugter Saarländer, obwohl er das Saarland schon im Jahr 2000 verlassen hat und seit langem in München lebt.

2013 hat Recktenwald den Arturo-Verlag gegründet, der nach seinem Großvater benannt ist und den seine Mutter von Berschweiler aus managed. Ein richtiges kleines Familienunternehmen, das schon einige Dany R. Wood-Bücher auf den Markt gebracht hat, darunter auch die Geschichten um das Ehepaar Backes, genauer gesagt um die Familie Jupp Backes aus Hirschweiler.

Die Literaturagenten hatten ihm 2017 von einem Saarland-Krimi abgeraten. Wer interessiere sich schon für das Saarland? Doch der Marketing-Experte und Nebenerwerbsautor aus Berschweiler wollte mal ausprobieren, wie das ist, einen Dorfkrimi aus dem und über das Saarland zu schreiben, und teilweise auch noch auf Saarländisch.

Und so ermittelte die Familie Jupp Backes in "Nur Gisela sang schöner“ zum ersten Mal im Saarland und auch ein bisschen auf saarländisch. Das war 2018 und sehr erfolgreich. Ein Jahr später folgt mit "Nur Uschi kochte schärfer" Teil zwei der besonderen Saarland-Krimi-Reihe und 2020 mit Corona-Verspätung "Nur Rudi tanzte schräger".
Übrigens: Nicht-Saarländer finden im "SAAR-ABC" die Übersetzungen der saarländischen Ausdrücke.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja