Wecker (Foto: pixabay/obpia30)

Abschaffung der Zeitumstellung

  26.10.2018 | 06:43 Uhr

Eine Stunde mehr Schlaf - mit der Zeitumstellung wurde der Winter in der Vergangeheit offiziell eingeleitet. Doch das hat nun möglicherweise ein Ende.

Bisher wurde in jedem Jahr zur Winter- und Sommerzeit die Uhr umgestellt. Eine Stunde mehr oder weniger Schlaf hieß das für uns. Möglicherweise hat sich das mit der Zeitumstellung aber bald erledigt, denn sie wird möglicherweise abgeschafft. Bis Ende des Jahres sollen die EU-Mitgliedsstaaten ihre Stellungnahmen bei der EU-Kommission abgeben. Im April sollen sie sich endgültig entscheiden, ob sie dauerhaft bei der Sommer- oder Winterzeit bleiben wollen.

EU-Länder müssen noch Hürden nehmen

Abschaffung der Zeitumstellung
Die Uhr tickt
Geht es nach dem Willen der EU-Kommission, springen die Uhren am Sonntag ein letztes Mal auf Winterzeit. Doch vor der Abschaffung der Zeitumstellung müssen die EU-Länder ein paar Hürden nehmen.

In den Kabinetten der Bundesregierung sind die Meinungen bezüglich der Abschaffung geteilt. Falls die Zeitumstellung tatsächlich abgeschafft wird, ist laut Bundesminister Peter Altmaier ein Punkt besonders wichtig. Bei der neuen Zeit sollte man besonders auf einheitliche Absprachen zwischen den EU-Ländern achten. Jedes Land könnte dann nämlich selbst über die eigene Zeiteinstellung entscheiden und ob es Winter- oder Sommerzeit vorzieht.

Artikel mit anderen teilen