Handwerker (Foto: dpa)

Die Weltmeisterschaft der Berufe

  16.08.2019 | 16:01 Uhr

Nicht nur im Sport sind Leistungsvergleiche beliebt, auch die Berufswelt kennt ihre Wettbewerbe. World Skills nennt sich die Weltmeisterschaft der Berufe. Nächste Woche geht sie zum ersten Mal in Russland an den Start. Auch das Saarland ist vertreten.

Es wird die bisher größte Weltmeisterschaft der Berufe: Vom 22. bis 27. August 2019 treffen erstmals auf russischem Boden in Kasan über 1.350 junge Fachkräfte aus über 60 Ländern aufeinander.

Das Team Germany wird mit rund 100 Personen nach Kasan reisen, davon 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in 32 offiziellen und 2 Future Skills-Disziplinen gegen die Besten der Welt an den Start gehen. Die Teilnehmer müssen während des Wettbewerbs ihre fachliches Können beim Lösen berufstypischer Aufgaben unter Beweis stellen.

Das Saarland ist auch vertreten: Mark Lattwein, Azubi im Bereich Mechatronik bei Festo in St. Ingbert zum Beispiel fliegt am kommenden Montag nach Russland. SR 1-Reporterin Julia Lehmann hat ihn bei dem Training zugeschaut.

Weltmeisterschaft der Berufe: Festo-Mechatroniker ist dabei
Audio
Weltmeisterschaft der Berufe: Festo-Mechatroniker ist dabei


Der Bundestrainer der Zimmerer Roland Bernardi aus Völklingen ist bei der Weltmeisterschaft der Berufe schon lange dabei. Im SR 1-Interview erzählt er von seinen Erfahrungen und vor allem, wie die jungen Handwerker für diesen anspruchsvollen Wettbewerb ausgesucht werden.

Weltmeisterschaft der Berufe: Saarländer ist Bundestrainer
Audio
Weltmeisterschaft der Berufe: Saarländer ist Bundestrainer

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja