Whatsapp Logo (Foto: pixabay/arivera)

Wenn WhatsApp-Gruppen lästig werden

  11.10.2019 | 07:46 Uhr

WhatsApp ist praktisch, wenn es um Kontakte zu den Liebsten geht. Es kann aber auch schnell nervig werden, wenn man von einer Nachrichtenflut überrollt wird. Dazu muss man ja nur zu der ein oder anderen Gruppe gehören ...

WhatsApp: Statt Gruppenchat Broadcastfunktion nutzen
Audio [SR 1, Kerstin Mark, Christian Balser / Linda Kaiser, 11.10.2019, Länge: 01:57 Min.]
WhatsApp: Statt Gruppenchat Broadcastfunktion nutzen

Sich mit der Familie oder Freunden austauschen, das geht mit WhatsApp einfach und schnell. Und wenn man wichtige Infos schnell an eine Gruppe weitergeben kann, ist das auch sehr praktisch. Doch wenn die Nachrichtenmenge überhand nimmt, weil zum Beispiel der Chat in einer Gruppe in Belanglosigkeiten ausufert, kann das Ganze auch lästig werden. Da können schon mal Hunderte Nachrichten eintreffen - wer soll und wer will die alle lesen? Und das Wichtige geht dann in der Masse unter.

Was also tun, wenn's nervig wird? Die Gruppe stumm schalten oder im Extremfall aus der Gruppe wieder austreten? Es geht auch anders.

Nachricht schreiben (Foto: Pixabay/MIH83)

Linda Kaiser von der Knigge-Gesellschaft erinnert an die Broadcast-Funktion, mit der man eine Nachricht an viele Empfänger schicken kann, die Antworten darauf erhält aber nur der Versender und nicht die ganze Gruppe.

Linda Kaiser sieht auch den Moderator der Gruppe in der Pflicht, dafür zu sorgen, dass die Gruppe beim Thema bleibt und die Mitglieder nicht auf einmal mit unnötigen oder abschweifenden Nachrichten, Bildern, Videos etc. nerven. Genauso hat aber auch jeder in der Gruppe das Recht, sich zu melden und zu posten, dass man wohl inzwischen vom eigentlichen Thema abgekommen ist oder das Wesentliche aus den Augen verloren hat.

Ihr besonderer Tipp: Am besten auf Nachrichten derer, die nerven, nicht mehr eingehen, um die Sache nicht noch mehr anzuheizen. Denn wenn kein Feedback mehr kommt, hören die endlosen Diskussionen meist von selber auf.


Auch Thema auf SR 1 am 11.10.2019 in der Sendung "Balser & Mark. Dein Morgen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja