Plakat "Welttag des Buches" (Foto: Börsenverein des Deutschen Buchhandels)

Welttag des Buches

  23.04.2019 | 18:00 Uhr

Deutschlandweit haben am 23. April Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest gefeiert.

Aus einer regionalen Tradition ist ein internationales Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken.

Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

Allen Computerspielen und modernen Vergnügungen zum Trotz ist das Lesen auch heute immer noch eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Das wird nicht nur, aber auch am 23. April, dem Welttag des Buches deutlich, der in vielen Buchhandlungen, Verlagen, Bibliotheken und Schulen als großes Lesefest gefeiert wird.

Auch SR 1 hat mitgefeiert und drei literarische Bestseller verschenkt: "Der kleine Prinz", "Harry Potter und der Stein des Weisen" und "Fifty Shades of Grey". Den Gewinnern viel Spaß beim Schmökern!

Weitere Infos unter www.welttag-des-buches.de


Auch Thema auf SR 1 am 23.04.2019 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen