ISS (Foto: SR)

Ein Saarländer hebt ab

  16.12.2020 | 19:47 Uhr

Für Matthias Maurer aus Oberthal rückt ein großes Ziel in greifbare Nähe: Der Astronaut wird im kommenden Jahr ins Weltall fliegen und ein halbes Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS verbringen. Bis dahin steht noch viel Training auf seinem Stundenplan.

Aktuell befindet sich der saarländische Astronaut im Trainingscenter der NASA in Houston, Texas. Dort bereitet sich Matthias Maurer auf seine große Misson vor, denn im nächsten Jahr geht es zur Internationalen Raumstation ISS: "Ich hoffe das ganze Saarland fiebert genauso mit wie ich dem Start entgegenfiebere: Zwar erst in einem Jahr, aber für mich ist das quasi schon übermorgen. Mein Trainingsplan ist total voll und es ist jetzt viel Arbeit vor mir", erzählt der Astronaut.

Matthias Maurer im SR 1-Interview
Audio
Matthias Maurer im SR 1-Interview

Im Herbst 2021 ist es dann so weit. Auf diese Mission hat Matthias lange gewartet: Geduld ist eine wichtige Eigenschaft von Astronauten. Pro Jahr darf nämlich immer nur ein Europäer zur ISS fliegen. Alle möchten ins Weltall, aber es kann immer nur für einen nach oben gehen. In der Regel kommen allerdings alle gleichmäßig an die Reihe.

Die Weltraummission wird auch nicht einfach so zugeteilt. Matthias Maurer erklärt: " Erst mal wird man aufgenommen in das Astronautenkorpus, das heißt man wird trainiert mit der Hoffnung auf einen Flug. Dann wird man irgendwann fertig mit dieser Ausbildung und dann kommt die Ernennung als Ersatzmann. Und dann kommt irgendwann die Ernennung zu einem eigenen Flug."

Wenn der Astronaut jetzt gesund bleibt, steht der Erfüllung seines Traums offiziell nichts mehr im Weg. Ein halbes Jahr lang wird er in der Raumstation über der Erde fliegen. Von dort aus hat man einen phänomenalen Ausblick auf die Erde, was Matthias Maurer ganz besonders zu schätzen weiß. Deshalb ist es ihm auch wichtig, andere Menschen an seinem Abenteuer teilhaben zu lassen und mit ihnen alles zu teilen, was er so erlebt.

Das Weihnachtsfest im nächsten Jahr wird dann natürlich auch etwas ganz Besonderes. Die Astronauten haben sogar ein bisschen Schmuck und einen kleinen Plastikweihnachtsbaum in ihrer Station. Es wird im Team darauf geachtet, dass man auch Freizeit hat und nicht nur arbeitet. Persönliche Mitbringsel und das gemeinsame Essen gehören beispielsweise dazu.

Mehr zum Thema

Mission „Cosmic Kiss“
Matthias Maurer fliegt im Herbst 2021 zur ISS
Der saarländische ESA-Astronaut Matthias Maurer ist offiziell für seine erste Mission ausgewählt worden. Im Herbst 2021 fliegt er zusammen mit zwei NASA-Astronauten vom Kennedy Space Center in Florida zur ISS, teilte die europäische Weltraumbehörde ESA mit.


Auch Thema auf SR 1 am 16.12.2020 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja