Lichtinstallation anlässlich des Frauenwahlrechts in Saarbrücken (Foto: SR)

Noch ist viel zu tun

  09.03.2018 | 16:21 Uhr

Der 8. März ist "Internationaler Weltfrauentag". In diesem Jahr wird das 100. Jubiläum des Frauenwahlrechts gewürdigt. In Sachen Arbeit und Lohn ist allerdings noch viel zu tun für die Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Den Internationalen Weltfrauentag gab es zum ersten Mal 1911, damals noch am 19. März, auf Anregung der deutschen Sozialdemokratin Clara Zetkin. Seit 1921 wird er jährlich am 8. März gefeiert.

In Saarbrücken soll es heute mehrere Aktionen geben: in der Bahnhofstraße gibt's Infostände, im Rathaus lassen sich im Rahmen eines Festaktes elf lesbische Paare trauen und in der Spielbank gibt's heute Abend eine Diskussionsrunde mit der Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz.

Umfrage zum Internationalen Weltfrauentag
Audio
Umfrage zum Internationalen Weltfrauentag
Wir haben uns bei Saarländern und Saarländerinnen mal umgehört, was sie von diesem Tag halten.


Mehr zum Internationalen Weltfrauentag


Weltfrauentag
Viel Arbeit bis zur Gleichberechtigung
Von Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau kann in der deutschen Arbeitswelt noch keine Rede sein. Der Anstieg bei der Beschäftigungsquote ist trügerisch.

Artikel mit anderen teilen