Lenticulariswolke (Foto: imago/images blickwinkel)

Sind wir alleine im All?

  25.06.2021 | 00:00 Uhr

Das ist die große Frage, die möglicherweise in den USA beantwortet wird. Dort wurden nämlich offiziell Erkenntnisse zu UFOs und UFO-Sichtungen am Himmel vorgestellt. Immer wieder glauben Menschen überall auf der Welt, ein unerklärliches Flugobjekt zu sehen. Doch wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir wirklich nicht alleine sind im Weltall?

Geheimdienst-Bericht über unbekannte Flugobjekte
Audio
Geheimdienst-Bericht über unbekannte Flugobjekte

Die US-Regierung hat einen "UFO-Report" anfertigen lassen, der inzwischen dem US- Senat vorliegt. Darin geht es um UFOs, also also unidentifizierte fliegende Objekte. Über 120 Mal haben amerikanische Kampfpiloten in den vergangenen Jahren unbekannte Flugobjekte gesichtet. Auch Videos von diesen UFOs gibt es. Meist ist ihr Flugverhalten seltsam und unerklärlich, zum Beispiel ihre Geschwindigkeit, Wendigkeit oder Beschleunigung. Und eines steht bereits fest: Es handelt sich dabei nicht um US-Militärtechnologie.

UFO-Forschung

Auch in Deutschland werden immer wieder seltsame Flugobjekte beobachtet. Einer, der sich intensiv damit beschäftigt ist Hans-Werner Peiniger, der Vorsitzende der Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP). Er glaubt fest daran, dass es im unendlichen Weltall "technische Zivilisationen" gibt. Allerdings sind nach den bisherigen physikalischen Erkenntnissen die Entfernungen zur Erde so groß, dass sie nicht überwunden werden können, so Peiniger.

Besuch von Aliens wäre demnach eher unwahrscheinlich. Dennoch melden sich bei Peiniger und der GEP viele, die berichten, dass sie etwas Mysteriöses am Himmel gesehen haben. Sein Team geht diesen Meldungen ausführlich nach, so der Experte: "Jeder Fall, der bei uns eingeht, wird als Einzelfall betrachtet. Wir überprüfen die Luftlage mit den Möglichkeiten, die wir haben, also, ob da herkömmliche Flugzeuge oder Hubschrauber in dem Luftraum waren." Auch die astronomische Situation wird rekonstruiert, Satellitenflüge werden überprüft und meteorologische Daten eingeholt. Dann werden alle Ergebnisse zusammengefasst und der Fall demnach beurteilt. Oft stellt sich dann heraus, dass es doch ein Hubschrauber war, ein Meteorit oder auch mal das Objekt einer Kunstausstellung.

UFOs in Deutschland

UFO-Sichtungen in Deutschland
Audio
UFO-Sichtungen in Deutschland

Die letzte große UFO-Sichtung in Deutschland liegt schon über 30 Jahre zurück: 1990 wurden an der Ostsee seltsame, helle Leuchtkugeln am Himmel beobachtet. Hunderte Menschen haben das damals gesehen und auch gefilmt. UFO-Forscher haben diese Erscheinung aber auf eine Militärübung zurückgeführt, vermutlich von der Luftwaffe.

Auch im Saarland gab es mal eine Sichtung: 2009 in Homburg. Damals hat die Polizei dort einen grünen tanzenden Punkt am Himmel gesehen. Ein grünes Männchen vielleicht? Am Ende stellte sich jedoch heraus: Es war nur ein weggeflogener Schirm vom Markt, der minutenlang am Himmel schwebte, bis er schließlich auf einem Dach gelandet ist.

Ein Thema für den Bundestag?

Tatsächlich gab es bereits konkrete Anfragen an die Bundesregierung - unter anderem von FDP und Grünen - zum Thema Aliens: Sie wollten wissen, ob die Bundesregierung glaubt, dass Außerirdische bald zur Erde kommen könnten. Und sie wollten sogar wissen: Was machen wir eigentlich, wenn sie da sind? Gibt es da Regeln? Ist das Bund- oder Ländersache? Die Regierung hat das Ganze klar abgelehnt. Denn man hält es für unmöglich, dass Aliens in naher Zukunft die Erde besuchen.

UFO-Sichtungen melden

Was passiert nach einer UFO-Sichtung?
Audio
Was passiert nach einer UFO-Sichtung?

Viele Leute, die ein unbekanntes Flugobjekt sichten, wenden sich direkt an die Polizei. Doch die fühlt sich, so Peiniger, in der Regel nicht dafür zuständig, ebenso wenig wie militärische Stellen. Stattdessen wendet man sich am besten direkt an eine UFO-Forschungs-Organisation, so Peiniger. Die GEP beispielsweise bietet ein Datenbankportal an, wo man seine Sichtungen eintragen kann. "Wir nehmen die dann auf und führen unsere Ermittlungen durch", so der UFO-Forscher. Eine weitere Möglichkeit, Sichtungen zu melden, bietet auch das CENAP - das Centrale Erforschungs-Netz Aussergewöhnlicher Himmels-Phänomene - in Hessen.

Weitere Informationen

Unbekannte Flugobjekte
UFO-Bericht in den USA: Die Wahrheit ist irgendwo da draußen
Eine Taskforce wird im Juni Informationen über unbekannte Flugobjekte vor dem US-Kongress präsentieren. Die Aufregung ist groß. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass Aliens jemals bei uns waren?


Auch Thema auf SR 1 am 25.06.2021 in der Sendung 'Dein Morgen im Saarland.'

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja