Gedeckter Tisch an Weihnachten (Foto: Pixabay/jill111)

Weihnachten ohne Streit

  20.12.2018 | 07:32 Uhr

Das Fest des Jahres soll auch das schönste werden. Entsprechend hoch sind die Erwartungen. Doch statt Harmonie und Freude gibt es oft Spannungen und Streit. Der lässt sich aber vermeiden.

Kerzenschein hüllt den Raum in warmes Licht, zarte Musik verbreitet Weihnachtsstimmung, der Duft von Zimt und Orangen verströmt Ruhe und Gelassenheit, das Festessen war auf den Punkt gelungen und die Geschenke haben genau den Geschmack der Beschenkten getroffen, es wird viel gelacht und alle sind glücklich - so soll das perfekte Weihnachtsfest sein.

Kein Fest ist perfekt

Weihnachten ohne Streit
Audio
Weihnachten ohne Streit

Doch gerade dieses Streben nach Perfektion wird zur Falle. Denn die hohen Ansprüche und Erwartungen bauen Druck auf. Stress ist vorprogrammiert. Und der entlädt sich dann plötzlich in Ärger und Streit, wenn nicht alles so verläuft wie geplant und gewünscht.

Wie kann man dem entgehen? Zuallererst sollte man sich sagen: Es muss nicht alles perfekt sein! Psychologin Carola Hoffmann rät zudem, sich selbst zu fragen: Was will ich wirklich? Was bedeutet mir das Fest und wie will ich es verbringen? Damit es nicht zu stressig wird, sollte man ggf. umplanen: Dann gibt's eben Kartoffelsalat mit Würstchen statt Gänsebraten. Und wenn alle mithelfen, muss auch nicht eine Schulter alleine die ganze Last tragen.

Streitpunkte ausklammern

Wenn die Familie zum Fest zusammenkommt, treffen auch unterschiedliche Charaktere und Meinungen aufeinander. Leicht brechen dann alte Wunden wieder auf. Damit die Emotionen nicht überkochen, sollte man schon im Vorfeld klären und absprechen, über welche Themen besser nicht diskutiert werden soll oder dass schwelende Konflikte an den Feiertagen ruhen sollen. Im Zweifelsfall einfach das Thema wechseln und sagen: 'Ich möchte gerne über etwas anderes reden ...', rät die Psychologin.

Spazieren gehen

Die Feiergesellschaft befindet sich in einer Ausnahmesituation. Denn das Jahr über sieht man sich nur selten. Nun aber hocken alle aufeinander. Und das vielleicht für einen ganzen Tag. Dann hilft es, etwas 'Programm' zu machen und damit für Ablenkung zu sorgen, so die Psychologin. Gesellschaftsspiele lockern auf, Bewegung wie zum Beispiel bei einem Spaziergang baut Stress ab. Und es müssen ja nicht alle alles gemeinsam machen. Schöner ist es doch, wenn jeder das machen kann, was ihm gefällt, und wenn es Fernsehen ist ... ;-)

Weitere Informationen

Ratgeber
So wird das Weihnachtsfest mit der Familie harmonisch
Festessen, ein geschmückter Baum und die ganze Familie an einem Tisch - das gibt es nur einmal im Jahr. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen. Da kommt es leicht zu Konflikten und Streitigkeiten. Eine Mediatorin aus Saarlouis gibt Tipps, wie ein Weihnachtsfest in Harmonie funktionieren kann.


Auch Thema auf SR 1 am 20.12.2018 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen