Kinder steigen in einen Schulbus ein. (Foto: picture alliance / dpa)

Volle Schulbusse in Corona-Zeiten

  24.08.2020 | 00:00 Uhr

Der reguläre Unterricht läuft wieder und in den Schulen wurden umfangreiche Maßnahmen ergriffen, damit das Coronavirus möglichst keine Chance hat. Doch wie groß ist die Ansteckungsgefahr schon auf dem Schulweg?

Überfüllte Busse und Bahnen
Audio
Überfüllte Busse und Bahnen

Die Sommerferien sind vorüber, der Schulbetrieb hat wieder begonnen - und das mit vielen Auflagen. Die Schulen haben Konzepte erarbeitet mit Hygieneregeln, mit Bestimmungen, wann und wo Maskenpflicht besteht, wie die Laufwege zu nutzen sind, um Begegnungen möglichst zu vermeiden, und so weiter. Alles Schutzmaßnahmen, damit auch alles Notwendige getan ist, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus in der Schule so gut es geht zu verhindern. Soweit so gut.

Doch wie sieht es auf dem Schulweg aus? Viele Schüler haben keine andere Alternative, sie müssen mit Bus oder Bahn zur Schule fahren. Doch die Schulbusse sind voll, die Schüler sitzen dicht gedrängt, an Abstand halten ist nicht zu denken. Werden dadurch alle Vorsichtsmaßnahmen zunichte gemacht?

Eine Infektion lässt sich nicht ausschließen, aber das Risiko im Schulbus ist überschaubar, meint der Virologe Dr. Jürgen Rissland vom Uniklinikum in Homburg. Die Erfahrungen aus der ersten Welle haben gezeigt, dass für das Infektionsgeschehen andere Faktoren entscheidender waren wie zum Beispiel private Feiern oder andere Ereignisse, bei denen mehr Menschen auf engem Raum und auch für längere Zeit beisammen waren; auch gab es damals zunächst noch keine explizite Maskenpflicht.

Überfüllte Busse auch in Saarlouis
Audio
Überfüllte Busse auch in Saarlouis

Wenn zudem im Bus eine infizierte Person sitzen sollte, so bedeutet das nicht, dass man sich sofort ansteckt. Derzeit geht man vielmehr davon aus, so Rissland, dass man sich dazu mindestens eine Viertelstunde lang in enger Nähe dieser Person aufhalten müsste. Und dieser Zeitraum wird noch länger, wenn man eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt.

Diese Maske muss dabei gar keine FFP-Maske sein. Wichtiger ist, dass sie konsequent und richtig getragen wird, nämlich über Mund UND Nase!

Mehr zum Thema

Etwa 100 zusätzliche Busse
Mehr Schulbusse für das Saarland
Saarlands Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) hat angekündigt, mehr Schulbusse einzusetzen. Damit soll eine Überfüllung in Corona-Zeiten verhindert werden.


Überfüllte Schulbusse im Saarland
Reisebusse bald als Schulbusse im Einsatz?
Seit Schulbeginn klagen Eltern, Schüler und Schulen über teils überfüllte Schulbusse. Der Corona-Mindestabstand kann nicht eingehalten werden. Am Montag trafen sich die Aufgabenträger des kommunalen Bus- und Bahnverkehrs im Wirtschaftsministerium, um sich einen Überblick zu verschaffen.


Auch Thema auf SR 1 am 24. und 25.08.2020 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja