Familie vor dem Laptop (Foto: imago images/westend61)

Virtuelle Ausflugstipps für die Osterferien im Saarland

  07.04.2021 | 00:00 Uhr

Auf dem Sofa virtuell Achterbahn fahren, auf einen Drei-D-Rundgang durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte gehen oder im Netz ein Museum der Region besuchen - wir haben einige Tipps für virtuelle Osterferien-Ausflüge während der Corona-Zeit zusammengestellt.


Schneeleoparden im Neunkircher Zoo (Foto: Nicole Hartmann/Zoo Neunkirchen/Pressefoto)

Zoos Saarbrücken und Neunkirchen

Auch wenn der Saarbrücker Zoo momentan geschlossen bleiben muss - online gibt es wissenswerte Infos rund um seine Bewohner zu entdecken. So können Tierfreunde zum Beispiel erfahren, warum das Zebra Streifen hat, wie lange ein Seehund unter Wasser bleiben kann oder was das Kamel in seinem Höcker speichert. Außerdem gibt es Spannendes über Affen, Schlangen, Erdferkel und viele weitere Tierarten zu lesen. Und per Video kann man beobachten, was die Drills, die Kattas und die Stachelschweine Mathilda und Rosalie gerade so machen.

https://zoo.saarbruecken.de/
www.youtube.com/playlist?list=PL0MF_4vENSuMmNHH6b-UJrmyAbVrO_vkp


Der Neunkircher Zoo hat zusammen mit dem NABU drei Webcams in der Schneeleopardenschlucht installiert, die rund um die Uhr senden. So können die virtuellen Besucher Luisa und Sagar und ihrem erwarteten Nachwuchs in ihr 'Wohnzimmer‘ schauen.

www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/schneeleopard/aktionen/20361.html


Weltkulturerbe Völklinger Hütte  (Foto: SR)

Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Für die Zeit, in der ein Besuch vor Ort nicht möglich ist, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte digital gleich mehrere Alternativen:

So sind auf dem YouTube-Kanal Industrial-Culture-TV sieben Filme zur Industriekultur zu sehen, die das Weltkulturerbe aus der Sicht von jungen Menschen und speziell für diese produziert hat. Themen sind unter anderem die 'UrbanArt Biennale', die Umwandelung des Wasserhochbehälters in einen Besucherort und die Entwicklung der Industriekultur von der Industriellen Revolution am Ende des 18. Jahrhunderts bis heute.

Ein virtueller Rundgang durch das UNESCO-Weltkulturerbe ist auf der Plattform 'Google Arts & Culture' zu finden. Dafür wurde das Industriedenkmal so fotografiert und gefilmt, dass man sich in einem dreidimensionalen Raum bewegen kann.

Und auch in den sozialen Medien bietet das Weltkulturerbe regelmäßig neue Fotos, Filme und virtuelle Rundgänge auf seiner Facebook-Seite sowie auf Instagram.

www.voelklinger-huette.org
www.industrial-culture.tv
www.google.com/culturalinstitute


Historisches Museum Saar (Foto: SR/Lisa Huth)

Historisches Museum Saar

Im Historischen Museum führen Kuratorin Jessica Siebeneich und Museumsdirektor Simon Matzerath durch die aktuelle Ausstellung 'Die 20er Jahre – Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet'. Der ausführliche Rundgang auf YouTube dauert rund eine Stunde. Passend dazu erklärt der Tanzschullehrer Niklas Taffner von 'Lindy Hop Saarbrücken' die Grundschritte des Charlstontanzes. Auch die unterirdische Burganlage des Museums kann auf YouTube besichtigt werden.

www.youtube.com/watch?v=KVJiEM6f5u8&feature=youtu.be&t=3


Wiedereröffnung der Modernen Galerie des Saarlandmuseums (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

Zu den Museen und den Kunstwerken der 'Stiftung Saarländischer Kulturbesitz' werden bei Facebook und Instagram Text- und Videobeiträge angeboten.

www.facebook.com/saarlandmuseum
www.instagram.com/modernegalerie
www.facebook.com/museumvorundfruehgeschichte
www.facebook.com/zeitungsmuseum

Auf der Internetseite der Stiftung gibt es zudem das 'Atelier To Go' mit verschiedenen Anleitungen zum Anschauen sowie Vorlagen zum Ausdrucken. Dazu gehört zum Beispiel ein Mosaik aus der Römischen Villa Nennig im Stempeldruck.

www.kulturbesitz.de


Martig und Maltz in der Stadtgalerie (Foto: SR)

Stadtgalerie Saarbrücken

Auch die Stadtgalerie Saarbrücken möchte 'virtuellen Kunst-Genuss' bieten. In den sozialen Netzwerken sowie auf YouTube lässt sich von Zuhause aus die Ausstellung des Schweizer Klangkünstlers Zimoun erkunden.

www.youtube.com/channel/UCdS3NxcsoiuANI_a17sg2iA/videos


Luftaufnahme Staatstheater (Foto: SR Fernsehen)

Saarländisches Staatstheater

Unter dem Titel 'Stay at home – Wir kommen zu Euch!' möchte das Saarländische Staatstheater mit Video-Clips "kleine Lichtzeichen im 'Coronavirus-Alltag' setzen" und sein Publikum digital zu Hause erfreuen. Täglich gibt es quer durch alle Sparten einen neuen Clip zu sehen.

www.staatstheater.saarland


Das Saarpolygon auf der Halde Duhamel in Ensdorf (Foto: Dirk Guldner)

Landkreis Saarlouis

Auf der Internetseite des Landkreises ist unter anderem ein virtueller Spaziergang auf der Bergehalde Ensdorf sowie ein '#stayhome-Quiz' zum Miträtseln zu finden.

www.rendezvous-saarlouis.de/wirbleibenzuhause/


Aussichtsturm am Baumwipfelpfad an der Saarschleife (Foto: SR)

Einmal quer durch das Saarland

Vom Bostalsee bis zum Baumwipfelpfad an der Saarschleife - auf der Internetseite der Tourismus Zentrale Saarland gibt es verschiedene Videos, Rundgänge und Webcams von Sehenswürdigkeiten. Und der Reiseblog Saarland der Tourismuszentrale möchte in Wort, Bild und Videos Geschichten aus der Region erzählen.

www.urlaub.saarland/Reisefuehrer/videos-und-webcams
https://reiseblog.saarland/


Achterbahn Blue Fire im Europa-Park Rust (Foto: Europa-Park Rust)

Freizeitparks

Einige Freizeitparks der Region laden dazu ein, ihre Attraktionen auf unterschiedliche Art zuhause zu testen. So vereint die kostenlos zum Download stehende App „Coastiality“ 15 Achterbahnen verschiedener Parks. Auf dem Smartphone und in Virtual Reality können in 360-Grad-Sicht Fahrten mitverfolgt werden.

Der 'Europa-Park' bietet zudem auch bei YouTube und auf seiner Facebook-Seite zahlreiche Videos wie einen Drohnen-Flug über die Freizeitoase, Fahrten auf verschiedenen Attraktionen und Einblicke hinter die Kulissen an.

www.europapark.de


Edelstein (Foto: Julia Leiendecker/SR)

Edelsteinland

Eigentlich gehören die 'Offenen Werkstätten' vor Ostern zu den Höhepunkten im jährlichen Veranstaltungskalender des 'Edelsteinlandes'. Da diese wegen der Corona-Krise nun geschlossen bleiben müssen, möchten die Tourist-Informationen Idar-Oberstein und Herrstein die funkelnden Schätze in die Wohnzimmer bringen. Die 'Virtuellen Werkstätten' laden im Internet dazu ein, Schmuck, Edelsteine und traditionelle Arbeitstechniken zu entdecken. In kleinen Filmen stellen sich die Künstler selbst vor.

www.edelsteinland.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja