Viele Fahrgäste drängen morgens sich an der Saarbahnhaltestelle in Kleinblittersdorf (Foto: Saarbahn)

Zur Hauptverkehrszeit die Verstärkerbusse nutzen

  21.10.2021 | 14:45 Uhr

Morgens sind die Saarbahnen immer sehr voll, manchmal zu voll, sodass Schüler nicht mehr mitgenommen werden. Ärgerlich, wenn man dann deshalb zu spät zum Unterricht kommt. Die Saarbahn bietet daher Verstärkerbusse an; die sollten stärker genutzt werden.

Kapazitätsproblem

Durch die Berufstätigen und die Schülerinnen und Schüler sind die Saarbahnen morgens immer sehr voll - besonders auf der Strecke an der oberen Saar. Soweit möglich fahre man daher in Doppeltraktion, erklärt Saarbahnsprecherin Ulrike Reimann. Doch dazu müssen auch genügend Fahrzeuge zur Verfügung stehen.

16 Bahnen sind morgens auf der Strecke zwischen Lebach und Saargemünd im Einsatz. Sie alle zu verdoppeln ist jedoch nicht möglich, denn die Saarbahn verfügt insgesamt nur über 22 Züge. Und auch die können nicht immer alle eingesetzt werden durch Ausfälle wegen Inspektionen und auch wegen eines Unfalls.

Neue Saarbahnzüge geplant

Es soll in Zukunft aber mehr Bahnen geben. Nur: Diese Bahnen müssen erst noch gebaut und auch finanziert werden. Eine Saarbahn, die ja sowohl auf der Schiene als auch auf der Straße fahren kann, kostet 5,5 Millionen Euro, so die Saarbahnsprecherin. Bis mehr Bahnen fahren können, wird es also noch eine Weile dauern.

Bei vollen Saarbahnen die Verstärkerbusse nutzen
Audio
Bei vollen Saarbahnen die Verstärkerbusse nutzen
Die Saarbahn bietet Verstärkerbusse an. Die sollten stärker genutzt werden.

Zwischenlösung Verstärkerbusse

Als Zwischenlösung setzt die Saarbahn deshalb auf die so genannten Verstärkerbusse. Die werden schon seit über einem Jahr eingesetzt, ursprünglich wegen der Pandemie. Diese Busse sind zu 50 bis 60 Prozent ausgelastet, so Reinmann, jedoch nicht entlang der Saarbahnstrecke. Dort werden sie kaum genutzt.

Ein Grund dafür könnte sein, dass viele Eltern wohl gar nicht wissen, dass es diese Verstärkerbusse gibt. Die Fahrpläne dazu findet man auf der Hompage der Saarbahn. Zusätzlich soll aber auch Personal abgestellt werden, um verstärkt auf die Verstärkerbusse hinzuweisen, so die Saarbahnsprecherin.


Auch Thema auf SR 1 am 21.10.2021 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja