Verbandskasten (Foto: pixabay/Hans)

Verbandskasten-Check

  28.05.2021 | 11:26 Uhr

Mit dem Reisen geht’s zum Glück langsam wieder los. Viele fahren dann mit dem Auto in den Urlaub. Immer mit dabei - die Maske. Aber wie steht’s mit dem Verbandskasten aus? Ab und zu sollten wir den mal checken, denn der hat ein Verfallsdatum.

Heftpflaster, Kompressen, Verbandspäckchen und noch vieles mehr. Als das gehört in ein Kfz-Verbandskasten nach DIN 13164. So einen müssen nämlich alle Autofahrer in Deutschland in ihrem PKW mitführen. Aber Vorsicht - Verbandskästen haben ein Verfallsdatum. Wir haben bei Benedikt Maas, Gebietsleiter und KFZ-Sachverständiger vom TÜV-Saarland nachgefragt.

Warum haben Verbandskästen ein Verfallsdatum?

Verbandskasten-Check
Audio
Verbandskasten-Check

Das liegt unter anderem daran, dass sterile Verbandsmaterialien enthalten sind. Läuft bei diesen das Verfallsdatum ab, kann es zu einer Keimbelastung kommen. Werden diese wiederum bei der Wundversorgung eingesetzt, kann diese unter Umständen schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

Welche Strafe droht?

Ist bei der TÜV-Prüfung der Verbandskasten zu alt, gibt es lediglich einen Hinweis, aber die Plakette ist dadurch nicht gefährdet. Fällt der abgelaufene Verbandskasten in einer Verkehrskontrolle auf, wäre dies eine Ordnungswidrigkeit und führt zu einem kleinen Bußgeld.

Besser ein neues Set zulegen

Falls etwas abgelaufen sein sollte, kann man dies natürlich einzeln nachkaufen, so Benedikt Maas vom TÜV-Saarland. Insgesamt sind in so einem Verbandskasten über 30 Artikel enthalten, jedoch lohnt sich der Neukauf von einzelnen Artikeln nicht. Besser ein vollständiges neues Set kaufen und die restlichen Verbandsmaterialien für die Hausapotheke verwenden, so der TÜV-Experte.

Immer griffbereit haben

Im Fall der Fälle kommt es auf jede Sekunde an. Die meisten Autofahrer haben den Verbandskasten im Kofferraum. Im Falle eines Unfalls muss der Fahrer also erstmal aussteigen und an den Kofferraum. Wenn dieser dann noch z. B. mit Urlaubskoffer voll ist, kann wichtige Zeit beim Suchen vergehen. Deshalb sollt er immer dort aufbewahrt werden, wo sowohl Fahrer als auch Beifahrer immer Zugriff haben. Beispielsweise unterm Sitz.

Auch Thema auf SR 1 am 28.05.2021 in der Sendung 'Dein Vormittag im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja