Gymnasium Johanneum in Homburg (Foto: Sebastian Knöbber/SR)

Schulfremde Täter verschmutzen Homburger Gymnasium

  16.03.2021 | 16:04 Uhr

Eine inoffizielle Abi-Feier am Johanneum in Homburg endete in Chaos und Verschmutzungen. Der Schulleiter des Gymnasiums betont allerdings: Die Täter seien keine Schüler des Johanneums selbst gewesen.

Am Wochenende feierten mehrere Abschlussklassen auf dem Schulgelände des Johanneums das Ende ihrer Prüfungen. Dabei wurde unter anderem Schuleigentum mit Kot beschmiert.

Vandalismus an Homburger Gymnasium
Audio
Vandalismus an Homburger Gymnasium
Der Schulleiter des Johanneums, Oliver Schales, im SR 1-Interview

Schuldirektor Oliver Schales erzählt: "Ich spreche hier nicht nur als Schulleiter, sondern auch im Namen meiner Abiturienten, die entsetzt sind. Denn wir hatten einen letzten Schultag, der gut ausgelaufen ist - wir haben bis zur letzten Sekunde Unterricht gemacht. Ich habe dann meine Abiturienten direkt informiert und sie waren ebenfalls entsetzt." Sachstand des Schulleiters ist also: Der Schaden und die Verunreinigungen sind von anderen Schülern verursacht worden. Laut Schales hat sich das wohl für diese angeboten, denn die Schule liegt im Grünen und man kann sich dort nachts leicht zurückziehen.

Die Täter sollen das Ganze selbst gefilmt und ins Netz gestellt haben. Daraus soll ersichtlich sein, dass es sich um schulfremde Personen handelt. Die Homburger Polizei wertet aktuell noch Videos von der Party aus.

Auch Thema auf SR 1 am 16.03.2021 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja