Foto: Pixabay / Myriams-Fotos

Wie wird mein Rasen wieder grün?

  09.08.2018 | 00:00 Uhr

Während der Hitzeperiode leiden nicht nur Menschen und Tiere - auch Pflanzen macht sie zu schaffen. In vielen Gärten sind die Rasenflächen braun und vertrocknet. Gartenexperte Harry Lavall weiß, wie Ihr Euren Rasen retten und anschließend pflegen könnt.

Ein großes Problem nach der Hitze ist, dass viele Rasenflächen verbrannt und nicht mehr zu retten sind. "Gießen würde nichts bringen. Man müsste 50 bis 70 Liter Wasser pro Quadratmeter aufbringen, damit da wirklich Wasser in den Boden reingeht", erklärt Harry Lavall. Doch für die nächste Saison kann man jedoch bald vorsorgen: "Wenn die Temperatur abnimmt und die Feuchtigkeit zunimmt, dezent vertikutieren und dann nachsähen. Vertikutieren heißt nicht, die Wurzel herausreißen sondern den Rasenfilz entfernen."

Damit der Rasen im nächsten Jahr nicht wieder braun wird, wenn es heiß wird, ist intensive Pflege notwendig. Allem voran ist hierbei natürlich das Bewässern wichtig. Mit etwas Rasendünger kann man auch nachhelfen. Außerdem solltet Ihr mähen, aber am Rasenmäher müsst ihr die Schnitthöhe einstellen, sonst schädigt man, wie auch beim Vertikutieren, die Wurzel des Rasens.

Audio

Nach der Hitze: Wird der Rasen wieder grün?
Audio [SR 1, (c) SR 1, 09.08.2018, Länge: 01:38 Min.]
Nach der Hitze: Wird der Rasen wieder grün?
Garten-Experte Harry Lavall gibt Tipps für den verbrannten Rasen. Was Ihr selbst tun könnt und wie ihre dem Rasen helfen könnt, hört Ihr hier im Beitrag.


Auch Thema in der SR 1 Sendung "Balser & Mark. Dein Morgen" am 09.08.2018.

Artikel mit anderen teilen