Terence Hill als Thomas im Film "My Name is Somebody - Zwei Fäuste kehren zurück"  (Foto: picture alliance/2018 PALOMA 4 Srl/dpa)

Terence Hill wird 80

  29.03.2019 | 00:00 Uhr

Im Duo mit Bud Spencer sorgte er für unvergessliche Kino- und TV-Momente und kreierte ein ganz eigenes Genre der Westernparodien: Terence Hill feiert am Freitag seinen 80. Geburtstag.

Mario Girotti, so lautet der bürgerliche Name der Film-Legende Terence Hill, der mit Klassikern wie "Mein Name ist Nobody" und "Die rechte und linke Hand des Teufels" an der Seite von Bud Spencer bekannt wurde. 16 Filme drehte das Erfolgsduo zusammen - 1994 folgte mit «Die Troublemaker» noch ein Nachschlag.

In «Hannibal» waren Terence Hill und Bud Spencer 1959 erstmals in einem Film zu sehen - aber noch nicht als Haudrauf-Duo, sondern nur in Nebenrollen als römischer Feldherr Quintilius (Hill) und als bärtiger Stammesführer Rutario (Spencer).

Was viele nicht wissen: Terence Hills Wurzeln liegen in Europa. Er wurde in Venedig geboren und sprach bis zu seinem sechsten Lebensjahr deutsch, denn seine Mutter, Hildegard Thieme, war Deutsche. 1943 zog seine Familie nach Lommatzsch, in die Nähe von Dresden und nach vier Jahren erst wieder nach Italien zurück.

Als Jugendlicher gewann er im Schwimmen eine Bronzemedaille bei den italienischen Jugendmeisterschaften. Dem gleichen römischen Verein gehörte auch Carlo Pedersoli alias Bud Spencer an. Seit vielen Jahren lebt der gebürtige Italiener allerdings schon in den USA.

Als Jungschauspieler sollte er sich auf Anweisung seines Produzenten einen Künstlernamen anlegen: Aus einer Liste von 20 Namen wählte er Terence Hill, aufgrund der selben Initialen, die auch seine deutsche Mutter trug.

Bei den Dreharbeiten zu «Gott vergibt... Django nie!» im Jahr 1967 lernte er seine Frau Lori Zwicklbauer kennen, die Dialogtrainerin am Set war. Zwei Monate später heiratete er die aus Bayern stammende Amerikanerin. Sie haben einen gemeinsamen Sohn Jesse und adoptierten den Münchner Waisenjungen Ross, der tragischerweise 1990 bei einem Autounfall verstarb.

Terence Hill im Interview
Audio [SR 2, Siegfried Tesche, 24.03.2019, Länge: 03:32 Min.]
Terence Hill im Interview
Sein letzter Film hieß: "Mein Name ist Somebody", aber eingefleischte Fans werden wissen, dass einer der großen Erfolge von Terence Hill "Mein Name ist Nobody" heißt. Am 29. März wird er 80 Jahre alt.

Artikel mit anderen teilen