Person im Homeoffice (Foto: dpa/ bildfunk)

Digitales Arbeiten

Von Künstlicher Intelligenz bis Corona-Homeoffice

  29.05.2020 | 00:00 Uhr

Der digitale Wandel ist in vollem Gange. Die Corona-Krise hat ihn noch verstärkt, zum Beispiel durchs Homeoffice. Was bedeutet die aktuelle Entwicklung für das Saarland, was für die Beschäftigten? Antworten gab der SR Thementag am 28. Mai 2020. Auch auf SR 1.

Die Digitalisierung ist keine Fiktion mehr, sondern bereits Realität: Landwirte setzen digitale Melkmaschinen ein, selbsttätige Roboter, autonome Fahrzeuge oder Drohnen, Industriearbeiter arbeiten mit lernfähigen Roboterwerkzeugen „Hand in Hand“, Schreiner konzipieren Möbel und andere Werkstücke mit 3D-Programmen und CAD-Software, Maler erlernen ihr Handwerk in virtueller Umgebung, Bäcker nutzen digitale Backöfen – in nahezu allen Branchen gehören digitale Arbeitsmittel inzwischen zum Alltag.

Experten sagen auch Verwaltungen eine Automatisierungswelle voraus. In der Medizin sollen lernende Systeme Prävention, Diagnosen und Therapien verbessern.

Wie verändert die Digitalisierung unsere Lebens- und Arbeitswelt? Darauf ging der SR im Rahmen eines Thementages näher ein.


Der SR Thementag auf SR 1


Digitales Arbeiten: Die Zukunft hat schon begonnen

Die Corona-Maßnahmen gaben letztlich den Anstoß: In Sachen Digitalisierung mussten viele Unternehmen auf einmal schnell reagieren. Homeoffice, mobiles Arbeiten, Videokonferenzen – das alles war schon vor Corona möglich, kam aber erst jetzt verstärkt zum Einsatz.

Wie geht das überhaupt? Wie mache ich meine Mitarbeiter fit für die digitale Welt? Der Beratungsbedarf der Unternehmen ist zugleich deutlich gestiegen. IHK-Geschäftsführer Dr. Mathias Hafner empfiehlt betroffenen Unternehmen im Saarland, sich am besten beim Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum in Saarbrücken zu informieren;, dort wird eine kostenlose Erstberatung angeboten.

Hafner blickt dabei zuversichtlich in die Zukunft. Er rechnet damit, dass künftig einige Tätigkeiten durch künstliche Intelligenz ersetzt werden. Doch durch die Rationalisierung werden die Unternehmen auch produktiver. Daher geht er davon aus, dass durch die Veränderungen in der Arbeitswelt mehr neue neue Jobs entstehen werden als Arbeitsplätze wegfallen. Denn schon alleine für die Umsetzung der Digitalisierung braucht man bereits viele Experten.

Die Zukunft hat schon begonnen
Audio
Die Zukunft hat schon begonnen
IHK-Geschäftsführer Dr. Mathias Hafner blickt zuversichtlich in die Zukunft.


Digitales Arbeiten: nach Corona

Videokonferenzen statt Flugreisen, Homeoffice statt Arbeit im Büro - so sieht die Arbeitswelt in Coronazeiten aus. Dank digitaler Technik. Aber bleibt es auch dabei, wenn die Corona-Regeln gelockert werden?

Die Nach-Corona-Arbeitswelt
Audio
Die Nach-Corona-Arbeitswelt
Karin Mayer aus der SR-Wirtschaftsredaktion hat bei saarländischen Unternehmen nachgefragt.


Digitales Arbeiten: Steuervorteil Arbeitszimmer

Bei vielen heißt der Arbeitsalltag derzeit Homeoffice. Ganz frei ist man dabei aber nicht. So muss man für den Arbeitgeber erreichbar sein. Arbeitszeiten spricht man deshalb am besten direkt mit ihm ab. Ansonsten gibt es zur Erfassung der Arbeitszeit auch spezielle EDV-Programme.

Auch beim Homeoffice kann man übrigens Aufwendungen für ein Arbeitszimmer geltend machen – sofern man eines hat. Bis zu 1250 Euro lassen sich absetzen. Eine andere Möglichkeit wäre, sein Arbeitszimmer unter bestimmten Voraussetzungen an den Arbeitgeber zu vermieten.

Auch im Homeoffice kann man sein Arbeitszimmer steuerlich geltend machen
Audio [SR 1, (c) Verena Sierra, Bernhard Ferring , 28.05.2020, Länge: 02:48 Min.]
Auch im Homeoffice kann man sein Arbeitszimmer steuerlich geltend machen
Bernhard Ferring von der Steuerberaterkammer des Saarlandes gibt Auskunft.


Digitales Arbeiten: In der Landwirtschaft

In der Landwirtschaft hat die Digitalisierung schon vor einigen Jahren Einzug gehalten. Melkroboter, Futter-Anschieber und Traktoren mit Lenkhilfe sind inzwischen normal. Am Melkroboter kann jede Kuh entscheiden, wann sie gemolken werden möchte. Sobald ein Platz am Roboter frei ist, geht ein Tier an den Automaten. Dabei wird es überprüft, der Roboter merkt sich die Daten vom letzten Melken. Für den Landwirt bedeutet das eine große Erleichterung der körperlichen Arbeit. Dennoch muss der Mensch die Daten noch überprüfen.

Auch im Stall und bei der Landbearbeitung kommen digital gesteuerte Geräte zum Einsatz. Im Stall zum Beispiel zum Reinigen und für die Futterverteilung. Zur Landbearbeitung stehen Traktoren mit digitaler Technik zur Verfügung.

Digitaltechnik auf dem Bauernhof
Audio
Digitaltechnik auf dem Bauernhof
SR-Reporterin Karin Mayer war auf dem Kirchheimer Hof bei Richard Schreiber und hat sich angeschaut, wie er mit digitaler Technik seine Milchkühe hält.


Digitales Arbeiten: Nichts geht ohne schnelles Internet

Homeoffice, Telefon- oder Videokonferenzen und vieles mehr funktioniert in der digitalen Arbeitswelt nur mit einer guten und schnellen Internetverbindung. Doch die gibt es noch nicht überall. Das macht vielen Firmen Probleme. Der Zweckverband ego saar ist zuständig für den Breitbandausbau im Saarland. Sein Ziel, flächendeckend Bandbreiten bis zu 50Mbits/s bereitszustellen, ist fast erreicht. Nach seinen Angaben sind mittlerweile 95 Prozent aller Haushalte mit schnellem Internet versorgt. Es gibt aber immer noch ein paar graue Flecken auf der Landkarte. Das Problem: Was für den Privatmann genügt, reicht nicht für jedes Unternehmen, die ja doch einiges mehr an Daten hin und herschieben.

Firmen in Siersburg ohne Breitbandanbindung
Audio
Firmen in Siersburg ohne Breitbandanbindung
SR-Reporterin Sarah Sassou über die Situation im Saarland


Digitales Arbeiten: im Homeoffice

Um Corona-Infektionen zu verhindern, hilft es, den Kontakt der Menschen untereinander zu verringern. Fast die Hälfte der Arbeitnehmer hat deshalb in den vergangenen Monaten im Homeoffice gearbeitet. Das hat Vor- und Nachteile, sagt Arbeitszeitexperte Andreas Hoff. So sind viele Arbeitnehmer zuhause zwar produktiver, sie arbeiten aber nicht so effektiv. Zudem fehlen ihnen die sozialen Kontakte. Deshalb ist es auch gut, wenn dank rückläufiger Infektionszahlen jetzt viele wieder ins Büro gehen.

Für Twitter zum Beispiel ist Homeoffice aber auch weiterhin ein Zukunftsmodell. Hoff geht davon aus, dass wir auch in Deutschland in Zukunft mehr von zuhause aus arbeiten werden. Das kann allerdings nur funktionieren, wenn die Firmen die Homeoffice-Plätze ordentlich einrichten, so Hoff. Er rechnet auch damit, dass die Arbeitszeiten durch Homeoffice flexibler werden. Das Prinzip 'arbeiten, wann man will', sollte vom Arbeitgeber allerdings nicht als Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit interpretiert werden.

Homeoffice hat nicht nur Vorteile
Audio
Homeoffice hat nicht nur Vorteile
sagt Arbeitszeitexpterte Andreas Hoff


Umfrage: Eure Arbeitswelt in Corona-Zeiten

Die Corona-Krise hat unseren Arbeitsalltag verändert: Viele machen zum Beispiel Homeoffice. Statt in Meetings spricht man sich jetzt in Telefonkonferenzen ab. Und Videoschaltkonferenzen ersparen viele Dienstreisen. Wie hat sich Euer Arbeitsplatz verändert? Wir haben nachgefragt:

Umfrage: Eure Arbeitswelt in Corona-Zeiten
Audio
Umfrage: Eure Arbeitswelt in Corona-Zeiten


Weitere Informationen

Ratgeber
Profi-Tipps fürs Homeoffice
Für viele von uns ist es ungewohnt und dennoch jetzt Alltag geworden: Homeoffice. Wie wir damit besser klar kommen, haben wir einen Experten gefragt, der für die SR 1 Hörer kein Unbekannter ist: Job-Coach Mathias Fischedick kennt viele Tipps, die uns jetzt das Arbeiten zuhause erleichtern können.


28. Mai - 20.15 Uhr - SR Fernsehen
SAARTALK - Homeoffice, Videokonferenzen, Kollege Maschine
Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Industrie 4.0, das Handy als Fließband – was für viele noch vor kurzem NewWork-Utopie war, ist plötzlich Alltag, aber auch Chaos. Die Corona-Krise wirkt wie ein Beschleuniger auf verschiedene gesellschaftliche Entwicklungen – ganz besonders im Bereich der Digitalisierung. Und jetzt zeigt sich: Das Arbeitsrecht passt noch lange nicht zu den NewWork-Formen, und bestimmte Gruppen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer scheinen schon jetzt völlig abgehängt – oder werden für sie im Zuge der Digitalisierung ganz neue Arbeitsformen entstehen?


28. Mai 2020
Digitales Arbeiten - Der Thementag im SR
Der SR geht in allen Programmen, im SAARTEXT und auch online auf das Thema ein.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja