Kinder vor dem Herzenssache-Logo (Foto: Carsten Costard/Herzenssache)

Herzenssache hilft Kindern

 

Seit über 20 Jahren schon setzt sich Herzenssache e.V. , die gemeinsame Kinderhilfsaktion von SR, SWR und Sparda Bank, für benachteiligte und bedürftige Kinder und Jugendliche im Südwesten ein. SR 1 stellt die neuen Projekte vor, die von Herzenssache gefördert werden. Hier erfahrt Ihr auch, wie Ihr spenden könnt.

Die Kinderhilfsaktion von SR, SWR und Sparda-Bank ist ein Erfolgsmodell. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 sammelt sie im Südwesten Spenden, um damit Hilfsprojekte im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Baden-Württemberg zu fördern, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen zugute kommen.

In dieser Zeit sind mehr als 59 Millionen Euro für die gute Sache zusammengekommen. Mit diesem Geld konnten rund 1.400 Projekte im Südwesten gefördert werden! Herzenssache hat zum Beispiel den Aufbau der Kinderhospizarbeit im Saarland mit rund einer Million Euro unterstützt.

SPENDENBILANZ 2022

2022 haben den Verein fast 6,3 Millionen Euro für benachteiligte Kinder und Jugendliche im Südwesten erreicht. Allein für Kinder aus der Ukraine, die mit ihren Familien in den Südwesten geflüchtet sind, kamen 1,7 Mio. Euro zusammen.

Mehr als 40 Projekte können damit bereits unterstützt werden, von Soforthilfen bis hin zu nachhaltigen Konzepten, wie auch Mobilität, um ukrainische Familien an Sprach-, Therapie-, und Freizeitangeboten teilhaben zu lassen und mit den heimischen Familien in Kontakt zu bringen.

DANKE an alle Spenderinnen und Spender für das große Vertrauen in die Kinderhilfsaktion!


Herzenssache - Jede Spende hilft


Danke!
So kann man spenden
per Telefon, per Einzahlung oder Überweisung und auch online direkt hier

Das Herzenssache-Spendenkonto:

Sparda-Bank Südwest  
IBAN: DE63 5509 0500 0000 0000 33
BIC: GENODEF1S01

Jeder Euro ist wichtig und tut Gutes: Eure Spende kommt zu 100 Prozent den Hilfsprojekten zugute, denn die Verwaltungskosten trägt u.a. der Saarländische Rundfunk!

Mit den Spenden, die beim Saarländischen Rundfunk eingehen, werden wichtige saarländische Projekte unterstützt.  Die zentralen Ziele von 'Herzensache' sind dabei:
>>  bessere Lebensbedingungen für kranke und behinderte Kinder
>>  Bildungschancen für benachteiligte Kinder und Jugendliche
>>  gesunde Entwicklung und freie Entfaltung für Kinder aus armen Familien
>>  Hilfestellung bei emotionaler Vernachlässigung und Gewalterfahrung


LOTTE ist neue HERZENSSACHE-Botschafterin

"Es gibt so viele Menschen die Hilfe brauchen, und gerade die Jüngsten in unserer Gesellschaft sind die, die es immer am härtesten trifft", sagt Lotte. Deshalb setzt sie sich jetzt für die Kinderhilfsaktion HERZENSSACHE ein. Sie will auf diese Weise ihre Bekanntheit für etwas Gutes nutzen.

LOTTE im SR 1 Interview
Audio
LOTTE im SR 1 Interview


Hartmut Engler und die Herzenssache sind didacta-Bildungsbotschafter 2018 (Foto: SWR)


Herzenssache hilft,
wo Kinder Hilfe benötigen.


Schützen, unterstützen und stark machen - dieser Aufgabe nimmt sich die Kinderhilfsaktion "Herzenssache" an. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen im Südwesten gleiche Chancen zu ermöglichen, ihre Träume und Wünsche zu erfüllen, sie zu fördern, das Armutsrisiko zu mindern und Wege aus einem schwierigen Umfeld zu ermöglichen. In diesem Sinne konnten bereits viele hilfreiche Vorhaben verwirklicht werden. Und das Engagement geht weiter.

Diese neuen Projekte im Saarland werden von Herzenssache gefördert:

Herzenssache unterstützt:

Erste-Hilfe-Spieleaktionen für Kinder mit Förderbedarf

Unter dem Motto „M-A-U-S MACHT MUT“ möchte die M-A-U-S Charity gGmbH mit Erste-Hilfe-Spielaktionen ein einzigartiges Lernangebot für Grundschulkinder mit Förderbedarf im Saarland anbieten. Begleitet von sogenannten Erste-Hilfe-Pädagog:innen lernen die Kinder in Interaktionsspielen, Gefahrensituationen richtig zu erkennen, den Notruf zu wählen, Verbände anzulegen und andere Kinder zu trösten.

Gleichzeitig werden Hemmschwellen abgebaut. Das hilft dabei, im Ernstfall aktiv zu werden und anderen zu helfen. Besonders positiv wirkt sich das auch auf die emotionale Entwicklung der Kinder aus. Das Gefühl „Ich kann helfen!“ stärkt ihr Selbstbewusstsein und die Selbstwirksamkeit.

Mit Unterstützung von HERZENSSACHE kann M-A-U-S Charity das Projekt an Förder- und inklusiven Grund- und Gemeinschaftsschulen im ganzen Saarland umsetzen.

Herzenssache unterstützt: Erste-Hilfe-Spielaktionen
Audio
Herzenssache unterstützt: Erste-Hilfe-Spielaktionen
Den Kindern macht es Spaß, hat SR 1 Reporterin Jessica Schneider festgestellt.


Herzenssache unterstützt:

Therapeutisches Reiten für Kinder mit Behinderung in Altforweiler

Die Hippotherapie ist eine Art Krankengymnastik auf dem Pferd mit breiter Wirkung: Die Bewegungen des Pferdes übertragen sich auf die Kinder. So können sich Verspannungen und Blockaden lösen. Die Kinder lernen auch, das Gleichgewicht auf dem Pferd zu halten. Gleichzeitig stärkt der Kontakt zu so einem großen Tier ihr Selbstvertrauen.

Wichtig dabei ist, dass der Sand in der Reithalle immer feucht gehalten wird. Mit Unterstützung von Herzenssache kann der Verein 'Ehrensache e.V.' auf seinem Pferdehof in Altforweiler einen größeren Wassertank installieren, der für die Bewässerung dringend benötigt wird. Und frischen Sand gibt es noch dazu.

Herzenssache unterstützt: Therapeutisches Reiten in Altforweiler
Audio
Herzenssache unterstützt: Therapeutisches Reiten in Altforweiler


Herzenssache unterstützt:

das Projekt 'Lernort Bauernhof' auf dem Karcherhof bei Saarbrücken

Im 'Heinzentälchen' bei Bischmisheim liegt der Karcherhof inmitten eines Landschafts- und Naturschutzgebietes. Auf dem biologisch bewirtschafteten Hof werden nachmittags Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf betreut. Vor allem finanziell benachteiligte Kinder, Kinder mit Fluchterfahrung, Migrationshintergrund oder Beeinträchtigungen sollen hier das Leben auf einem Bauernhof kennenlernen.

Raus aus der Schule und einen Nachmittag auf dem Bauernhof verbringen, kann nämlich wahre Wunder bewirken. Die Kinder entspannen sich merklich bei den Schafen, Ziegen, Kühen oder Pferden. Denn Tiere sind unvoreingenommen, sie nehmen uns so, wie wir sind. Das bietet eine ideale Grundlage, um Integration zu leben, erklärt Iris Schättgen vom Karcherhof.

Der 'Verein zur Pflege von Erde und Mensch e.V.' will sein Angebot gerne ausweiten. Mit dem Herzenssache-Zuschuss kann der Verein einen Bus anschaffen, damit die Kinder besser zum schlecht erreichbaren Karcherhof kommen können. Außerdem soll ein Begegnungsplatz eingerichtet werden, auf dem man mit den Tieren frei arbeiten kann.

Herzenssache unterstützt: den 'Lernort Bauernhof'
Audio
Herzenssache unterstützt: den 'Lernort Bauernhof'


Herzenssache unterstützt:

Aufklärungsworkshops gegen Vorurteile

Das Deutsche Jugendrotkreuz im DRK Landesverband Saarland e.V. möchte mithilfe von Herzenssache in Gemeinschaftsschulen sogenannte Vielfalts-Workshops anbieten. Gerade in sozialen Brennpunkten gibt es noch besonders viele Vorurteile gegenüber einem 'Anderssein'.

Die Workshops beschränken sich nicht nur auf die sexuelle Orientierung, sie umfassen auch andere, sogenannte 'Vielfaltsdimensionen' wie Herkunft, Hautfarbe oder Behinderung. Das Besondere: Die geschulten Kursleiterinnen und Kursleiter sind selbst noch Studierende (im Bereich Soziales oder Pädagogik) und können dadurch den Jugendlichen auch solche Fragen beantworten, die sie ihren Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer nicht so ohne weiteres stellen würden.

Herzenssache unterstützt: Aufklärungs-Workshops gegen Vorurteile
Audio
Herzenssache unterstützt: Aufklärungs-Workshops gegen Vorurteile
SR 1-Reporter Joel Bamiselu zu dem Projekt.


Herzenssache unterstützt:

Die optimale Erstversorgung für Frühchen

Jedes Jahr kommen rund 60.000 Kinder zu früh auf die Welt. Um diese Frühchen bestmöglich zu versorgen, unterstützt der Verein Känguruh Kinder e.V. die Kinderintensivstation des Klinikums Saarbrücken.

Um den Kleinen den Frühstart ins Leben zu erleichtern, möchte der Verein zum Beispiel einen sogenannten "Birthtrolley" anschaffen, in dem das Kind während der Erstversorgung im Kreißsaal noch über die Nabelschnur mit der Mutter verbunden bleibt. Ärztinnen und Ärzte wie auch das Pflegepersonal sollen an einer speziellen Simulationspuppe jeden Handgriff üben können. Und ein neues Eltern-Kind-Zimmer soll dafür sorgen, dass sich die Eltern mal aus dem Klinik-Alltag ausklinken und auftanken können.

Herzenssache unterstützt: die optimale Erstversorgung für Frühchen
Audio
Herzenssache unterstützt: die optimale Erstversorgung für Frühchen


Mehr zu den Projekten auch unter herzenssache.de


Hilfe für traumatisierte Flüchtlingskinder

HERZENSSACHE - Spendenaktion
Flüchtlingshilfe für Kinder aus der Ukraine
Die Menschen aus der Ukraine flüchten vor dem Krieg. Viele Familien mit Kindern und Jugendlichen sind darunter. Und manche Flucht endet bei uns im Südwesten. Herzenssache e.V. will ihnen helfen. Helft auch mit: Hier könnt Ihr direkt dafür spenden.


Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe

Durch die Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 haben Kinder und Jugendliche über Nacht ihr Zuhause verloren, Familien standen plötzlich vor dem Nichts. 'Herzenssache' hilft kurz-, mittel- und langfristig - dank Euch!

So konnten in kürzester Zeit Soforthilfen für akut betroffene Familien bereitgestellt und vor Ort bedarfsgerecht vergeben werden. Die Spendengelder kamen aber auch Einrichtungen und Vereinen zugute, zum Beispiel für die Reinigung überfluteter Kitas und Jugendräume oder auch als Unterstützung von Ferienfreizeiten für Kinder aus dem Ahrtal.

'Herzenssache' bedankt sich auch hier bei allen Spendern sehr herzlich für das starke Engagement. Denn die Hilfe wird dringend benötigt. Mit den Spendengeldern unterstützt Herzenssache Projekte wie diese:

Soforthilfe Hochwasserkatastrophe

Mit der 'Soforthilfe Hochwasserkatastrophe' unterstützt Herzenssache außerdem betroffene gemeinnützige Einrichtungen und Vereine, damit sie ihre Arbeit für Kinder, Jugendliche und Familien weiterführen oder wieder aufnehmen können.

Über ein Formular auf herzenssache.de können gemeinnützige Organisationen auch mitteilen, was sie akut brauchen.

'Herzenssache' sagt Danke!
5000 Euro-Spende für die Flutopfer
Die Not in den Hochwassergebieten ist groß. Die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung auch. Bestes Beispiel: Busfahrerin Karin Roether hat in ihrem Betrieb eine Sammelaktion gestartet und konnte 'Herzenssache' jetzt einen dicken Scheck überreichen.


Scheckübergabe
Rekordspende für Herzenssache e.V.
Einen solch hohen Scheck bekam 'Herzenssache' noch nie: 520.000 Euro haben die Unternehmen Saarstahl und Dillinger für die Opfer der Hochwasserkatastrophe gespendet!


Weitere Informationen

> Mehr über HERZENSSACHE
Herzenssache hilft da, wo's brennt.



Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja