Illustration des Coronavirus (Foto: Imago Images/ZumaPress)

Das Saarland-Update vom 12.05.2020

Carolin Dylla / SR-Landespolitikredaktion   12.05.2020 | 07:50 Uhr

Die Flut an Informationen über die Corona-Pandemie reißt nicht ab. Unser tägliches Update auf SR 1 informiert über die wichtigsten Entwicklungen in der Welt und auch im Saarland: montags bis freitags immer um 7.45 Uhr.

Die aktuellen Zahlen

Am Montagabend um 18.00 Uhr gab es im Saarland 2.633 bestätigte Infektionen, das sind zwei mehr als noch am Sonntag. Bisher sind landesweit 149 Menschen am Virus gestorben die zuvor positiv getestet worden waren, 2.274 gelten als geheilt. 210 Menschen sind aktuell tatsächlich infiziert.

Gastronomie darf öffnen

Das Saarland-Update vom 12.05.2020
Audio
Das Saarland-Update vom 12.05.2020

In knapp einer Woche dürfen im Saarland auch Gastronomie-Betriebe und Hotels wieder öffnen. Voraussetzung ist allerdings, dass strenge Hygienevorschriften eingehalten werden. Dafür haben das Wirtschafts-, Gesundheits- und Verbraucherschutzministerium zusammen mit den Branchenverbänden DEHOGA und NGG ein Konzept erstellt. Und das hat es wirklich in sich. Oberste Priorität: Abstand halten. Deshalb muss zwischen allen Sitzplätzen mindestens eineinhalb Meter Abstand liegen - damit zusammen hängen die Sitzplatz-Pflicht und ein Thekenverbot.

Wo diese Abstände wegen Platzmangel nicht drin sind, müssen Trennwände eingezogen werden. Man kann nur noch mit vorheriger Reservierung essen gehen - was aber auch Sinn ergibt: denn dadurch haben die Betreiber dann die Möglichkeit, die Zahl der Gäste schon im Voraus zu regulieren. Eine wichtige Rolle spielen natürlich auch die Mund-Nasen-Bedeckungen: die müssen Bedienungen beinahe durchgehend tragen. Und übrigens auch die Gäste, wenn sie sich im Restaurant oder Café bzw. in der Bar von ihrem Tisch wegbewegen. Und: Regelmäßiges Lüften und desinfizieren sind natürlich angesagt.

Für die Betreiber mit großem Aufwand verbunden ist ein Dokumentationssystem, das nun erarbeitet werden muss: Mit Name, Erreichbarkeit und Wohnort von je einer Person der Haushalte, die zum Beispiel das Restaurant besucht haben. Diese Daten müssen mindestens einen Monat lang aufgehoben werden. Ziel ist, im Fall der Fälle Infektionsketten nachvollziehen zu können. 

Weitere Regeln finden Sie hier.

Auch Thema auf SR 1 am 11.05.2020 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja