Ein Jogger (Foto: pixabay / StockSnap)

Sport in der Kälte?

  25.10.2018 | 00:00 Uhr

Der goldene Herbst ist vorbei und die Jogger werden langsam weniger auf den Laufstrecken. Doch einige trotzen den kalten Temperaturen weiterhin. Wie kann man sich in den kalten Jahreszeiten für Sport an der frischen Luft motivieren?

Der Winter naht und die Temperaturen nähern sich stetig dem Gefrierpunkt. Da macht das Joggen an der Saar doch keinen Spaß, oder doch? SR 1 Reporter Marc Weyrich hat tatsächlich einige Hartgesottene getroffen und Tipps bekommen, wie man sich auch in den kalten Jahreszeiten zum Sport an der frischen Luft motiviert.

Audio

Hartgesottene an der Saar
Audio
Hartgesottene an der Saar

Auch Sportwissenschaftler Prof. Dr. Georg Wydra von der Universität des Saarlandes spricht sich klar für Sport an kühlen Tagen aus: "Bei niedrigen Temperatoren ist man länger in der Lage Leistung zu erbringen." Eine gute Betriebstemperatur der Muskeln bei Läufern ist laut Wydra zehn bis 15 Grad. Daher sind die aktuellen herbstlichen Temperaturen nahezu optimal für Jogger. Wichtig ist aber auch: "Durch die Windgeschwindigkeit kühlt man aus!" Am Ende muss jeder auf die Zeichen seines eigenen Körpers achten und die Faustregel "Laufen ohne zu Schnaufen" beachten.

Audio

Joggen auch im Winter?
Audio
Joggen auch im Winter?

Wem schnell kalt wird, der kann sich auch beispielsweise im Discounter günstig, wärmende Kleidung für Läufer kaufen. So sollte dem Ausdauerlauf auch im Winter nichts im Weg stehen.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 1 Sendung "Balser & Mark. Dein Morgen" vom 25.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen