Spendendose (Foto: dpa/Bernd Thissen)

Seriöse Spendenorganisationen erkennen

  04.12.2019 | 11:58 Uhr

Gerade in den Wochen vor Weihnachten wird gehäuft zu Spenden aufgerufen: In sozialen Medien, per Brief, auf der Straße und an der Haustür. Für Verbraucher ist es oft schwer zu erkennen, ob die Geldspende auch tatsächlich eine seriöse Organisation erreicht.

Woran erkenne ich seriöse Spendenorganisationen?
Audio
Woran erkenne ich seriöse Spendenorganisationen?

Woran erkennt man, dass eine Spendenorganisation an der guten Sache interessiert ist und mir nicht nur das Geld – möglicherweise zur Bereicherung – aus der Tasche ziehen will?

Das Wichtigste in Kürze:

- Es ist immer ratsam, sich vor einer Spende sich über die jeweilige Organisation eingehend zu informieren. Seriöse Sammler senden einen Jahresbericht auf Anfrage zu.

- Vorsicht bei Fördermitgliedschaften: Dabei bindet sich der Spender oft lange. Und ein Großteil des Geldes deckt häufig Ausgaben für Werbung und Verwaltung.

- Orientierung im Spendendschungel bietet das vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen vergebene Siegel.

- Keine Spendenmitgliedschaft auf der Straße oder an der Haustür abschließen. Hier gibt es in der Regel kein Widerrufsrecht.

- Vorsicht bei Bettelbriefen oder kleinen Geschenken für die man freiwillig spenden kann. Auch hier verstecken sich unseriöse Absender dahinter.

Weitere Informationen

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja