Foto: pixabay / Pexels

Die aktuelle Rechtslage für Eltern

  25.03.2020 | 19:35 Uhr

Das Saarland schließt ab dem 16. März 2020 alle Schulen und Kitas bis nach den Osterferien. Damit soll die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden. Viele Arbeitnehmer klagen jetzt über organisatorische Probleme. Hier die wichtigsten Infos zur rechtlichen Lage.

Kinderbetreuung ist grundsätzliche Sache des Arbeitnehmers. Unentschuldigt am Arbeitsplatz zu fehlen, wäre ein Kündigungsgrund.

ARD-Experte Frank Bräutigam zur aktuellen Rechtslage für Arbeitnehmer.
Audio
ARD-Experte Frank Bräutigam zur aktuellen Rechtslage für Arbeitnehmer.

Unter bestimmten Bedingungen können berufstätige Eltern aber für eine kurze Zeit mit Lohnfortzahlung zuhause bleiben, um sich um ihre Kinder zu kümmern bzw. um eine Betreuung zu organisieren. Das ist im § 616 BGB geregelt. Vorher muss man aber alle anderen Möglichkeiten geprüft haben. Keine gute Idee jetzt: die Kinder zu den Großeltern zu geben, da die ältere Generation zur Risikogruppe gehört.

Auf jeden Fall muss man mit dem Arbeitgeber sprechen und die Möglichkeiten klären. Und prüfen, ob im Arbeits- oder Tarifvertrag die Rechte von § 616 BGB vielleicht ausgeschlossen wurden!

Schul- und Kita-Schließungen: für Eltern eine Herausforderung
Audio
Schul- und Kita-Schließungen: für Eltern eine Herausforderung

Ansonsten und langfristig bleibt Eltern die Möglichkeit in Absprache mit dem Arbeitgeber
- Überstunden abzubauen
- Urlaub zu nehmen
- von zuhause aus zu arbeiten (Home Office)
- unbezahlten Urlaub zu nehmen
- die Arbeitszeiten zu verlegen

Kinder mit an den Arbeitsplatz zu bringen, ist nur möglich, wenn der Arbeitgeber das erlaubt. Einen Anspruch darauf hat man nicht.


Weitere Informationen

Corona-Prävention
Schulen und Kitas zu - was heißt das für Eltern?
Um das Virus einzudämmen, schicken mehrere Bundesländer Kinder in die "Corona-Ferien". Welche Rechte haben Eltern, die arbeiten müssen? Die wichtigsten Antworten.


Coronavirus
Fragen und Antworten zum aktuellen Arbeitsrecht
Kitas und Schulen sind ab Montag geschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Viele Berufstätige machen sich jetzt Gedanken um die Kinderbetreuung und ihre arbeitsrechtliche Situation. Beatrice Zeiger und Tim Lau, beide Juristen und Arbeitsrechtsberater bei der Arbeitskammer des Saarlandes, haben die wichtigsten Hörerfragen beantwortet.


Schutz vor Coronavirus
Saarland schließt Schulen und Kitas
Ab Montag bleiben im Saarland alle Schulen und Kitas geschlossen. Das gilt bis nach den regulären Osterferien am 26. April. Fast alle Bundesländer ergreifen ähnliche Maßnahmen. Auch in Frankreich und Luxemburg bleiben die Schulen und Kitas ab Montag zu.



Auch Thema auf SR 1 am 13.03.2020 in den Sendungen 'Dein Mittag im Saarland' und 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja