Foto: pixabay/nuzree

Muss der Besuch die Schuhe ausziehen?

  08.04.2019 | 00:00 Uhr

In mehr als der Hälfte der Haushalte in Deutschland mit Kindern muss der Besuch seine Schuhe ausziehen – zumindest bei schlechtem Wetter oder wenn vorher geputzt wurde. Dies ist das Ergebnis einer Befragung von über 1200 Müttern.

Muss der Besuch die Schuhe ausziehen?

Eine schwierige Frage: Fremde Schuhe auf frisch geputzem Boden - für viele eine Horror-Vorstellung und andere wiederum sehen es locker. Doch ist man zu Besuch, bleibt manchmal eine gewisse Unsicherheit: Soll man die Straßenschuhe ausziehen oder darf man sie anlassen?

Darf Euer Besuch die Straßenschuhe anbehalten?
Audio [SR 1, Carl Rolshoven, 08.04.2019, Länge: 01:25 Min.]
Darf Euer Besuch die Straßenschuhe anbehalten?
Wie sehen die Saarländer die Sache - als Gast oder Gastgeber? Unser Reporter Carl Rolshoven hat sich umgehört.

Die Antwort auf diese Frage spaltet Deutschland tatsächlich: In knapp über der Hälfte (53%) der Haushalte mit Kindern wird erwartet, dass der Besuch seine Schuhe auszieht. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Marktforschungsinstituts 'iconkids & youth' von 1231 Müttern 3- bis 13-jähriger Kinder. Im Gegenzug ist es für fast genauso viele Mütter in Ordnung, wenn die Schuhe anbleiben (47%). Das Verhältnis der Schuhausziehhaushalte zu den Nicht-Schuhausziehhaushalten ist trotz aller Unterschiede in Bildung, Haushalt, Wohnort immer gleich.

Leichte Unterschiede zeigen sich höchstens bzgl. der Bundesländer: Während beispielsweise in Bayern 58% der Mütter um ein Ausziehen der Schuhe bitten - also überdurchschnittlich viele -, sind es in Berlin nur 34%. Zusätzlich ist für Stadtmenschen das Schuhausziehritual etwas ungewohnter als in Wohnorten mit weniger als 100.000 Einwohnern (47% zu 55%). Die Zahlen für das Saarland & Rheinland-Pfalz zusammen entsprechen dem Bundestrend. (Quelle: iconkids & youth international)

Wie verhalte ich mich als Gast richtig?

Im Zweifel fragen, was dem Gastgeber lieber ist. Über ein Drittel (38%) der Haushalte stellen Hausschuhe zur Verfügung. Schön ist es auch, wenn der Gastgeber, dem es partout wichtig ist, dass alle Hausschuhe anziehen, das vorher kommuniziert. Damit weiß dann jeder, worauf er sich einlässt.

Man kann es ja auf eine lustige Art machen, indem man zum Beispiel zur Puschen-Party einlädt ;-)

Puschen - Hauschuhe (Foto: SR)


Auch Thema auf SR 1 am 08.04.2019 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen