Weihnachtsmarkt in St. Wendel (Foto: imago/ Becker & Bredel)

Kritik am "Rodeln auf Alpenschnee"

Kollegengespräch: Julia Lehmann / Christian Balser   10.12.2019 | 07:41 Uhr

Schlitten fahren auf echtem Schnee, das ist eine Attraktion, wenn's im Saarland keinen Schnee gibt. Aber braucht der St. Wendeler Weihnachtsmarkt tatsächlich echten Schnee aus dem Montafon für die Rodelbahn?

Kollegengespräch mit Julia Lehmann über die Rodelbahn.
Audio
Kollegengespräch mit Julia Lehmann über die Rodelbahn.

Schnee aus den Alpen ins Saarland fahren, 500 Kilometer weit mit dem LKW. Für eine Rodelbahn in St. Wendel. Das finden manche ziemlich schräg.

Aber: Die Rodelbahn steht schon seit 15 Jahren jedes Jahr in St. Wendel auf dem Weihnachtsmarkt - und das soll sie auch dieses Jahr. In Zeiten des Klimawandels finden viele: Das passt nicht mehr.

SR-Reporterin Julia Lehmann hat mit der Stadt gesprochen. Für Pressesprecher Volker Schmidt ist das unterm Strich schon okay, obwohl er auch die Kritik versteht. Es gebe zwar eine Schneekanone, das haue aber technisch nicht hin, sagt Volker Schmidt. Ob die Stadt das in der Weihnachtssaison 2020 wieder macht, will sie sich für nächstes Jahr überlegen.

Diskussion über Schnee aus Montafon auf der Rodelbahn.
Audio
Diskussion über Schnee aus Montafon auf der Rodelbahn.

"Rodeln auf Alpenschnee" ist noch bis Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt in St. Wendel möglich. Auch wenn es nur eine kleine Bahn ist: Den Kindern macht es sehr viel Spaß.

Auch Thema auf SR 1 am 10.12.2019 in der Sendung "Balser & Mark. Dein Morgen".

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja