Der Schnee verlockt auch zu Botschaften auf Autoscheiben. (Foto: SR)

Winter-Scheibenreiniger im Test

  14.01.2021 | 20:30 Uhr

Frost und Streusalz machen Winter-Scheibenreiniger unverzichtbar. Doch bei den Reinigern gibt es riesige Unterschiede. Thomas Schuster von der Sachverständigenorganisation KÜS Losheim erklärt, worauf man achten sollte.

Bei Winter-Scheibenreinigern für das Auto gibt es große Qualitätsunterschiede. Grundsätzlich ist ein billiger Scheibenwischer auch nicht besser. Oft reinigen die Produkte nicht richtig und man muss mehr wischen und auch öfter die Waschanlage betätigen. Damit hat man einen höheren Verbrauch.

Winter-Scheibenreiniger im Test
Audio
Winter-Scheibenreiniger im Test
Tipps von Thomas Schuster von der KÜS Losheim

AUTO BILD hat zusammen mit der KÜS zehn Winterreiniger getestet, alles Konzentrate zu Preisen zwischen 1,20 Euro und knapp acht Euro pro Liter. Bewertet wurden unter anderem Handhabung, Wirksamkeit und Materialverträglichkeit. Testsieger wurde das ,,Antifrost und Klarsicht Konzentrat" von Sonax, das als einziges die Note ,,sehr empfehlenswert" erhielt. Als ,,empfehlenswert" schnitten ,,Klare Sicht Winterkonzentrat" von Aral (2,50 Euro pro Liter Gemisch), das ,,Scheibenfrostschutzkonzentrat" von der Aldi Süd-Marke Auto XS (0,60 Euro), der Robby Rob ,,Scheibenfrostschutz für Winter und Sommer" (0,88 Euro) und ,,Performance Scheiben Frostschutz Konzentrat" von Nigrin (0,94 Euro) ab.

Damit erst gar kein Eis auf der Frontscheibe entsteht, sind Abdeckungen hilfreich. Entsprechende Schutzmatten sind in Baumärkten und Fachgeschäften für Autozubehör erhältlich. Ein weiterer Tipp vom Experten: sowohl die Windschutzscheibe als auch die anderen Scheiben immer wieder mal reinigen.


Auch Thema auf SR 1 am 14.01.2021 in der Sendung 'Dein Vormittag im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja