Frau beim Putzen (Foto: dpa)

"Die Mama wird's schon richten"

Patrick Wiermer   03.12.2020 | 06:27 Uhr

Während der Corona-Krise liegt die Hauptlast in den Familien bei den Frauen. Das hat eine aktuelle Umfrage der Bertelsmann-Stifung ergeben. SR-Reporter Patrick Wiermer stellt ein Fallbeispiel aus dem Saarland vor.

Corona ist für alle eine große Herausforderung und vieles wird auf den Kopf gestellt. Das Rollenverständnis von Frauen und Männern erlebt dabei offenbar einen Rückschritt. Laut Bertelsmann Stiftung sind es hauptsächlich die Frauen, die in den Familien zwischen Haushalt, Beruf und Kindern jonglieren müssen.

Bertelsmann-Studie: "Die Mama wird's schon richten"
Audio
Bertelsmann-Studie: "Die Mama wird's schon richten"

Meike aus Saarbrücken ist 42 und Mutter von zwei Kindern. Schon in normalen Zeiten stressig, standen in diesem Jahr auch noch ein Jobwechsel und der Sprung in die Selbsständigkeit an. Sie arbeitet heute als Yogalehrerin und als Kundenberaterin. Jetzt läuft es, aber über Monate war es sehr stressig. Besonders schwierig sei der erste Lockdown gewesen, sagt Meike. Sie habe zurückstecken müssen. Der Partner sei in einer guten Position, er hatte ein festes Gehalt. Dazu kamen der Corona-Alltag, ohne Kita, ohne Schule, ohne Struktur. "Mich hat es fertig gemacht, dass man Sohn bis 23.30 Uhr wach war, die Kinder waren ja nicht ausgelastet."

Laut der Umfrage der Bertelsmann Stiftung sagen 70 Prozent der Frauen, dass sie sich um die Hausarbeit kümmern. Doch warum herrschen wieder die alten Rollenbilder? Meike meint dazu: "Wir sind dafür gemacht, mehr zu wuppen." Die Bertelsmann Stiftung fordert mehr Diskussionen über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und geeignete Maßnahmen, etwa flexiblere Arbeitsformen.


Interview zum Thema


Interview: Jutta Allmendinger, Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung
"Die Situation ist schlimmer geworden als vor Corona"
Die Corona-Krise hat viele Familien in alte Muster gepresst. Das hat eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung ergeben. Wenn Schulen und Kitas dicht sind, springt meist die Mutter ein, selbst wenn sie noch einen anderen Job hat. SR-Moderator Michael Friemel hat mit der Soziologin und Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung darüber gesprochen.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Dein Vormittag im Saarland" auf SR 1 am 03.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja