Logo der Robert-Enke-Stiftung  (Foto: ab)

Robert-Enke-Preis für Gymnasium am Rotenbühl

  17.11.2020 | 17:42 Uhr

Das Gymnasium am Rotenbühl gehört zu den Preisträgern des von der Robert-Enke-Stiftung verliehenen „Förderpreis Seelische Gesundheit im Nachwuchsleistungssport". Ausgezeichnet wurde das Konzept „Psychologisches Krisenmanagement in der Covid-19-Pandemie“. Der Ansatz: Achtsamer miteinander umgehen, um stressresistenter zu werden und damit leistungsfähig zu bleiben.

Robert-Enke-Preis für das Gymnasium am Rotenbühl
Audio
Robert-Enke-Preis für das Gymnasium am Rotenbühl


Mehr denn je steht die seelische Gesundheit im Nachwuchssport im Fokus. Diplompsychologe Oskar Dawo hat an der Eliteschule des Sports ein Konzept entwickelt, das Schülerinnen und Schüler in Bezug auf die andauernde Stressbelastung, die Unkontrollierbarkeit der Situation, potentielle Isolation durch „Social Distancing“ und die verwirrende Informationslage begleitet und betreut.

Mentaltraining im Unterreicht gehört für Oskar Dawo zu einem festen Bestandteil des Krisenmanagements. Zusätzlich werden unter anderem Online-Sprechstunden mit dem Sportpsychologen, Webinare zur Stressbelastung und Workshop-Reihen zu mentaler Stärke angeboten.


Video [aktueller bericht, 16.11.2020, Länge: 4:27 Min.]
Robert-Enke-Stiftung setzt auf Konzept von Sportpsychologe Oskar Dawo


Auch Thema auf SR 1 am 17.11.2020 in der Sendung "Hallo Saarland"

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja