Île de Ré, da will ich hin! Strand Île de Ré (Foto: SR/Barbara Lindahl)

Reisen in Europa in Coronazeiten

  10.07.2020 | 13:52 Uhr

Der Sommerurlaub in Europa hat begonnen. Am 15. Juni endete die Reisewarnung der Bundesregierung für die meisten Länder Europas. Wie sieht das Reisen in Corona-Zeiten in beliebten EU-Reiseländern aktuell aus?

Österreich

In Österreich gilt laut Hinweis des Sozialministeriums generell die Regelung: Die Maskenpflicht greift in öffentlichen Verkehrsmittlen und Taxis, bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ohne Sitzplatz, in Apotheken, in Seil- und Zahnradbahnen, Reisebussen und im Innenbereich von Ausflugsschiffen sowie bei Demonstrationen oder Dienstleistungen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Der Mindestabstand beträgt in Österreich 1 Meter.

Urlaub in Österreich
Audio
Urlaub in Österreich
Worauf ist zu achten, wenn Ihr z.B. Urlaub in Österreich macht? Wie steht es mit Corona in den einzelnen Bundesländern? Antworten gibt es von Balser und Mark.

In den Restaurants wird ganz besonders auf die Hygienemaßnamen geachtet. Es sollte möglichst vorher reseviert und die genaue Personenanzahl gemeldet werden. Beim Besuch des Restaurants muss außerhalb des Tisches eine Maske getragen werden und man sollte im besten Fall bargeldlos bezahlen. Zudem gilt: Hände ordentlich waschen und desinfizieren.

Für den Urlaub in Österreich gehört für viele auch der Bergsport dazu: Das ist zwar möglich, aber wer auf Wanderungen in Berghütten übernachten möchte, sollte dringend vorab reservieren.

Museen, Schwimmbäder, Kinos etc. haben wie in Deutschland wieder geöffnet, nur Nachtclubs und Discos sind weiterhin geschlossen. Bars haben um 1 Uhr Sperrstunde.

Wer nach Österreich reisen will, sollte sich allerdings vorher unbedingt über die Situation im jeweiligen Ort informieren: Die Corona-Regeln sind nämlich abhängig von der Region, dem Landkreis und dem Bundesland. Da vor allem in Oberösterreich und in Wien die Corona-Zahlen weiterhin steigen, sollte man vorher die entsprechenden Meldungen im Blick behalten und sich über aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise infomieren. Manche Bundesländer erlassen spezielle Maßnahmen, um das Infektionsrisiko einzudämmen.

In Oberösterreich und Kärnten wurde beispielsweise jetzt ganz frisch nach den Lockerungen die Maskenpflicht noch ausgeweitet und gilt unter anderem beim Einkaufen, in Amtsgebäuden oder auch in Restaurants und Cafés (Stand: 09.07.2020).

In Kärnten wurde außerdem eine Sonderregelung eingeführt: Dort gilt ab jetzt zwischen 21 und 2 Uhr die Maskenpflicht im öffentlichen Raum, da vor allem nachts große Ansammlungen von feierlustigen Urlaubern vermieden werden sollen. Welche "Touri-Hotspots" genau davon betroffen sind wird noch bekannt gegeben.

Frankreich

Ob Stadt, Land oder Strand, in Sachen Urlaub ist in Frankreich für jeden was dabei. Und wer schon lange von einer romantischen Reise in die Stadt der Liebe träumt, für den könnte es kaum einen besseren Zeitpunkt geben. Wie in vielen europäischen Ländern gibt es bislang kaum Touristen, da Urlauber aus Amerika oder Asien derzeit nicht einreisen dürfen. Ob Eifelturm oder Louvre – wo sich sonst lange Schlangen vor überfüllten Sehenswürdigkeiten bilden ist kaum was los.

Urlaub in Frankreich
Audio
Urlaub in Frankreich
Worauf ist da zu achten, wenn Ihr z.B. Urlaub in Frankreich macht? Wie steht es mit Camping? Oder einem Besuch in Paris? Antworten gibt es von Balser und Mark.

Mit gewissen Einschränkungen muss man sich aber doch abfinden. Für Sehenswürdigkeiten gilt überall Maskenpflicht. Für das Selfie mit der Mona Lisa muss man zwar nicht lange warten, dafür aber das Gesicht bedecken. Zudem kann man sich im Louvre auch nicht komplett frei bewegen. Es gibt gewisse Wege und Richtungen, an die man sich halten muss, sodass es zu keinem durcheinander kommt.

Um auf den Eifelturm zu kommen muss man ebenfalls nicht viel Wartezeit mitbringen, dafür aber einiges an Ausdauer, denn die Aufzüge sind coronabedingt außer Betrieb. Generell sollte man sich bei Sehenswürdigkeiten schon im Vorfeld um Tickets kümmern und diese spätestens am Vortag online reservieren.

An den Stränden gibt es kaum Einschränkungen. Hier herrscht freie Platzwahl, gemietete Liegen sind aber mit gewissen Abstand aufgestellt. Sollte sich die Besucherzahl in nächster Zeit jedoch erhöhen, könnten Gemeinden bei großen Andrang wieder Beschränkungen einführen. Darüber informiert man sich am besten auf der Interseite der jeweiligen Gemeinde.

In Cafés und Restaurants muss beim Gang zur Toilette eine Maske getragen werden, am Platz ist diese nicht notwendig. Hinsetzen kann man sich wo man will, ob draußen oder lieber drinnen, hier gibt es keine Einschränkungen. Auch Kontaktdaten muss man anders als in anderen Ländern nicht angeben.

Wer sich lieber gerne selbst versorgt, muss sich an die Regelungen der einzelnen Supermärkte halten. Eine einheitliche Maskenpflicht gibt es bei unseren Nachbarn nicht. Ob eine Maske getragen werden muss oder nicht entscheiden die Marktbetreiber. Auf Campingplätzen gilt in den Gemeinschaftsbereichen, also beim Spülen oder in den Sanitäranlagen, Maskenpflicht.

Griechenland

Griechenland ist aufgrund der vielseitigen Naturlandschaft, reichen Geschichte und imposanten Meisterwerke ein sehr beliebtes Ferienziel. Wer in der derzeitigen Situation nach Griechenland reisen möchte, muss davor jedoch einige bürokratische Hürden überwinden.

Urlaub in Griechenland
Audio
Urlaub in Griechenland
Worauf ist zu achten, wenn Ihr z.B. Urlaub in Griechenland macht? Muss ich mich im Land vorab anmelden? Antworten gibt es von Balser und Mark.

Spätestens 48 Stunden vor Reisebeginn muss eine Anmeldung bei der griechischen Regierung erfolgen. Diese muss auf Englisch verfasst sein und neben dem Alter und den Aufenthaltsorten der letzten 15 Tage auch Angaben enthalten, wo man sich in Griechenland aufhalten wird. Anhand dieser Informationen berechnet die Zivilschutzbehörde die Wahrscheinlichkeit, ob man selbst mit dem Coronavirus infiziert ist und entscheidet demzufolge, ob man vor Ort getestet wird.

Dies erfährt man jedoch erst nach der Ladung in Griechenland. Dort kann es also passieren, dass man beim Verlassen des Flugzeugs von Beamten abgefangen und zum Test gebeten wird. Ist dies der Fall, wird man darum gebeten, die ersten 24 Stunden bis zum Eintreffen der Testergebnisse im Hotel zu bleiben. Touristen aus Deutschland werden jedoch selten zum Test aufgefordert, da Deutschland als eher sicher gilt.

Ist diese Hürde überwunden, wird der Urlaub selbst jedoch überraschend normal ablaufen. Abgesehen davon, dass es wesentlich weniger Miturlauber gibt.

Wer die Akropolis schon immer mal für sich allein haben wollte, hat jetzt die beste Gelegenheit dazu. Während zu Hochzeiten bis zu 10.000 Touristen gleichzeitig die Akropolis besuchen, wurde die Zahl auf maximal 2.200 Besucher reduziert. Urlauber aus Köln berichten, dass bei ihrem Besuch insgesamt sieben Touristen anwesend waren.

Maskenpflicht gibt es nur in Museen. In Restaurants und Supermärkten müssen nur Mitarbeiter Masken tragen. Generell gibt es für Urlauber kaum Restriktionen. Auf  Mindestabstände sollte aber natürlich immer geachtet werden. Ansonsten dürfen in Restaurants maximal sechs Personen an einen Tisch und in Hotels wird auf Buffets verzichtet.

Am Strand herrscht weitestgehend normaler Urlaubsalltag. Es gibt Abstandsregeln, nach denen Sonnenschirme mit mindestens vier Metern Abstand aufgestellt werden müssen. Pro Sonnenschirm dürfen auch nur zwei Liegen stehen, mit Ausnahmen für Familien. Derzeit gibt es an den Stränden jedoch so viel Platz, dass die Abstandsregeln kein großes Problem darstellen. Vor allem auf abgesperrten Hotelstränden gibt es aufgrund der geringen Zahl an Buchungen nur wenige Badegäste.

Italien

Italien lockt Urlauber vor allem durch seine interessanten Sehenswürdigkeiten an. Die können jetzt auch endlich wieder besucht werden. In den Museen muss beispielsweise keine Maske getragen werden, solange man den Mindestabstand einhält. Das ist generell eine Faustregel: Die Maskenpflicht gilt dann, wenn der Abstand von mindestens 1,5 Metern nicht mehr gewährleistet ist.

Urlaub in Italien
Audio
Urlaub in Italien
Worauf ist zu achten, wenn Ihr z.B. Urlaub in Italien macht? Kann ich das Kolosseum in Rom besuchen? Antworten gibt es von Balser und Mark!

Vor dem Museumsbesuch muss man allerdings seine Tickets online kaufen. Das gilt beispielsweise auch für das beliebte Kolosseum in Rom: Obwohl man sich dort draußen aufhält, müssen die Tickets vorher reserviert werden, weil nur eine bestimmte Anzahl an Menschen zur gleichen Zeit anwesend sein darf.

In den Hotels, Restaurants etc. gelten die bekannten Regelungen: Mindestabstand halten und beim Weg vom Tisch zum Buffet oder zur Toilette muss eine Maske getragen werden. Auch in Italien gibt es Sonderpersonal beim Buffet, damit man die Speisen nicht selbst anfasst.

Viele Urlauber entscheiden sich momentan eher für Ferienwohnungen als für Hotels. Wegen dieser erhöhten Nachfrage steigen auch die Preise. Daher der Tipp: Rechtzeitig nach Preisen und Verfügbarkeit von Ferienwohnungen umschauen.

Generell gibt es in Italien in manchen Regionen unterschiedliche Auflagen: In der Lombardei gilt zum Beispiel die Maskenpflicht auch draußen. Bevor man sich für einen Ferienort entscheidet, sollte man auch vorher die konkrete Situation dort erfragen.


Spanien

Auch in Spanien gilt die Abstandsregelung von mindestens 1,5 Metern. In Gebäuden und öffentlichen Verkehrsmitteln muss außerdem eine Maske getragen werden. Die Maskenpflicht herrscht auch an Orten, an denen die Abstände nicht gewährleistet werden können, wie beispielsweise innerhalb größerer Menschenansammlungen.

Urlaub in Spanien?
Audio
Urlaub in Spanien?
Spanien sind seit Mittwoch Sommerferien. SR1-Korrespondent Oliver Neuroth berichtet über "die zweite Heimat" der Deutschen und die Lage vor Ort.

Aktuell sind die Infektionen in der Region Katalonien wieder gestiegen, so dass die Regionalregierung wieder eine allgemeine Maskenpflicht im öffentlichen Raum an der frischen Luft, also auch an Stränden oder beim Joggen, aus Sicherheitsgründen veranlasst hat. Auch Touristen sind von diesen Maßnahmen betroffen. Wer keine Maske trägt, dem drohen Geldstrafen. Diese Anweisung gilt bis auf Weiteres.

Die Strände Spaniens sind auf gewisse Besucherkapazitäten begrenzt. Das bedeutet: Die Bademeister dürfen keine neuen Menschen mehr an den Strand lassen, wenn das Limit erreicht ist. In manchen Regionen, zum Beispiel in Mallorca, kann man Apps nutzen, die die Kapazitäten an einem Strand anzeigen.

Aktuelle Situation auf Mallorca
Audio
Aktuelle Situation auf Mallorca
Andrea aus Saarbrücken hat mit ihrem Freund den ersten Flug ab Ensheim seit Corona erwischt und ist auf die Insel geflogen. Im Audio teilt sie mit uns ihre Eindrücke.

Und auch am Strand gilt die Abstandsregelung: Die Handtücher und Liegen müssen also weit genug auseinander sein. Familien oder Freundesgruppen dürfen allerdings zusammen liegen.

Zum Spanienurlaub gehört ja oftmals auch Party - und da können sich die Feierurlauber freuen: Clubs und Discos sind wieder geöffnet, nur eben mit bestimmten Auflagen wie der Abstandsregelung und der Personenbegrenzung. Auch andere Touristen-Hotspots wie Museen und Restaurants können wieder besucht werden.

Bei den Buffets in Hotels werden die Sicherheitsmaßnahmen ganz besonders streng genommen. Ohne Mundschutz kommt man nicht ans Buffet und man muss sehr oft die Hände desinfizieren, also am Aufzug, den Treppen und am Eingang. Am Buffet selbst wird viel Sonderpersonal eingesetzt, welches einem gewisse Speisen auch mit einer Kelle anreicht und auf den Teller gibt, damit man nicht alles angreifen muss. Manche Hotels verzichten komplett auf ein Buffet und liefern stattdessen Gerichte à la Carte.

Aktuelle Maskenpflicht in Katalonien
Audio
Aktuelle Maskenpflicht in Katalonien
In Spanien gilt wie bei uns die Abstandsregelung von mindestens 1,5 Metern. Die Maskenpflicht gilt in Gebäuden und öffentlichen Verkehrsmitteln. In Katalonien sind allerdings die Infektionen wieder angestiegen. Hier hat die Regionalregierung eine allgemeine Maskenpflicht auch im öffentlichen Raum, also auch am Strand oder beim Joggen, veranlasst. SR1 Moderator Daniel Simarro hat mit Korrespondent Marc Dugge über die Hintergründe der neuen Anweisung gesprochen.

Auch auf den Balearen wurde nun eine strenge Maskenpflicht eingeführt: Sie gilt in allen geschlossenen Räumen sowie auch Freien, sobald die Möglichkeit besteht, auf andere Menschen zu treffen. Mehr Informationen dazu findet ihr hier.


Weitere Informationen

Ratgeber
Auslandsurlaub in Corona-Zeiten
Die Bundesregierung hat die weltweite Reisewarnung für viele europäische Länder am 15. Juni aufgehoben. Jetzt kann man also wieder einen Sommerurlaub außerhalb Deutschlands planen. Doch was sollte man dabei beachten?
Ratgeber
Wo Urlaub in Corona-Zeiten möglich ist
Das Coronavirus hat sich weltweit ausgebreitet. Reise- und Urlaubsmöglichkeiten wurden massiv eingeschränkt und inzwischen Schritt für Schritt wieder erweitert. Fragen und Antworten zum Thema.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja