Flugzeug am Himmel (Foto: pixabay/ThePixelman)

Sommerurlaub trotz Corona?

  20.05.2020 | 11:52 Uhr

Die weltweite Reisewarnung soll ab dem 15. Juni aufgehoben werden. Das hat Bundesaußenminister Heiko Maas angekündigt. Was genau bedeutet das für den Sommerurlaub 2020? Und wo geht was?

Kein 'normaler' Urlaub 2020

"Wir sollten uns nicht der Illusion hingeben, dass es eine schnelle Rückkehr zu Business as usual geben kann", so Außenminister Heiko Maas. Urlauber müssen überall mit Einschränkungen wie Hygienemaßnahmen, Abstandsregeln und geschlossenen Einrichtungen rechnen. Auch kann es bei einem Anstieg der Fälle in bestimmten Regionen oder Ländern zu erneuten Einreisebeschränkungen und Hotelschließungen kommen, so der Minister.

Kulante Veranstalter

Angesichts vieler Unsicherheiten und Unwägbarkeiten fällt es schwer, jetzt den Sommerurlaub zu planen. Viele Reiseveranstalter kommen den Kunden daher entgegen und bieten denen, die jetzt buchen, auch noch kurz vor Reiseantritt kostenlose Rücktrittsmöglichkeiten an, sagt Thomas Engel vom Heusweiler TM Reisebüro. Wer in einer Ferienwohnung Urlaub machen will, dem rät Engel dazu, unbedingt einen Blick in den Vertrag zu werfen: Wenn der Veranstalter die Buchung als Pauschalreise wertet, hat man die besten Stornomöglichkeiten; der Veranstalter tritt von Vertrag zurück und man bekommt sein Geld erstattet. Gilt die Buchung aber als Mietvertrag, dann akzeptieren viele Veranstalter nur eine Umbuchung oder behalten die Anzahlung ein.

Urlaubsländer bereiten sich vor

Trotz allem hoffen viele Urlaubsländer, dass die Saison 2020 nicht komplett ausfällt. Sie bereiten sich auf Urlaubsgäste vor. Wir haben unsere Korrespondenten zum aktuellen Stand befragt:

Österreich

Sommerurlaub trotz Corona?
Audio
Sommerurlaub trotz Corona?

Es wird erwartet, dass wir Deutschen ab 15. Juni wieder ohne Auflagen nach Österreich einreisen dürfen. In Hotels und Privatunterkünften sind dann einige Regeln zu beachten. So muss man zum Beispiel zu anderen Personen einen Abstand von mindestens einem Meter einhalten. Ausnahmen gelten unter anderem für Familien oder Gruppen, die zusammen reisen. Außerdem gilt für Gäste eine Maskenpflicht in den Hotellobbys und an Rezeptionen. Hotelmitarbeiter müssen ebenfalls einen Mundschutz tragen, wenn sie Kontakt mit den Gästen haben.

Kroatien

Kroatien hat seine Grenzen für EU-Bürger bereits geöffnet. Wer eine Hotel-Reservierung vorweisen kann, darf sich im Land frei bewegen. Das gilt allerdings - wie auch in Österreich - unter der Maßgabe, dass sich die Corona-Situation nicht wieder verschlechtert.

Griechenland

Die Strände in Griechenland sind bereits geöffnet, in der nächsten Woche öffnen Tavernen und Cafés, in zwei Wochen die Hotels. Ab 1. Juli sollen dann auch wieder Touristen ins Land einfliegen dürfen. Allerdings steht noch nicht fest, ob die Urlauber zuvor zuhause einen Corona-Test machen müssen.

Spanien

Spanien ist derzeit noch für Touristen gesperrt. Erst ab Ende Juni sind so genannte Pilotreisen nach Mallorca geplant mit deutschen Urlaubern aus Regionen, in denen es relativ wenige Coronafälle gibt. Ab Juli könnte der klassische Tourismus vorsichtig starten, allerdings nur für Urlauber, die zuvor einen Corona-Test gemacht haben. Solche Pflichttests will man auch auf den Kanarischen Inseln einführen; hier geht man sogar noch weiter: Die Urlauber, die im Juli mit dem ersten Touristenflugzeug ankommen, müssen alle über eine spezielle Handy-App verfügen, mit der sie mit den Gesundheitsbehörden in Kontakt stehen, also quasi über einen digitalen Gesundheitspass.

Italien

Ausländische Touristen dürfen ab 3. Juni wieder einreisen. In Hotels wird am Eingang Fieber gemessen, in allen Gemeinschaftsräumen muss man Schutzmasken tragen. Beim Schwimmen am Strand ist ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten, außer zu Personen, mit denen man zusammenlebt. Sonnenliegen oder auch die Handtücher an den freien Stränden müssen mindestens 1,50 Meter voneinander entfernt sein. Strandtennis zu zweit darf man spielen, Mannschaftsspiele wie Volleyball sind dagegen verboten.

Weitere Informationen zum Thema

Ferienziele
Sommerurlaub - wo geht was?
Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Die Hoffnung auf Sommerurlaub steigt. Einige Länder bereiten sich schon vor - andere müssen noch hohe Hürden überwinden. Ein Überblick.


Auch Thema auf SR 1 am 20.05.2020 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja