Der 'Hunnenring' in Otzenhausen (Foto: Christine Niessen)

Beim Hochwald-Ranger in Otzenhausen

  31.07.2019 | 16:58 Uhr

Heute ist „Tag des Rangers". Anlass für SR-Reporterin Simin Sadeghi in den Nationalpark Hunsrück-Hochwald zu fahren und mit einem Ranger zu sprechen.

Man kennt ja Ranger eher aus den USA und Kanada, aber seit vielen Jahren arbeiten Ranger auch in deutschen Nationalparks. Ihre Aufgabe liegt vor allem in der Beaufsichtigung des Landschaftsraumes.

Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald liegt der ‚Keltische Ringwall‘ von Otzenhausen, im Saarland allgemein bekannt unter dem Namen ‚Hunnenring‘. Dort arbeitet Hartmut Hoffmann als Ranger. Was der dort macht und worauf er ganz besonders aufpasst, darüber hat unsere Reporterin Simin Sadeghi mit ihm gesprochen:

Unterwegs mit einem Ranger
Audio
Unterwegs mit einem Ranger


Auch Thema auf SR 1 am 31.07.2019 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen