Banner an einem Balkon zum Fridays For Future in Wadern (Foto: SR)

Schüler und Eltern demonstrieren gemeinsam

  15.03.2019 | 07:04 Uhr

Bei Demonstrationen mit dem Motto "Fridays for future" protestieren Schüler, Studenten und Azubis für mehr Klimaschutz. Nun wollen sich auch Eltern unter der Bewegung "Parents for Future" anschließen. Am Freitag findet erneut eine Demostration in Saarbrücken statt.

"Fridays for Future" am 15.03.2019

Saarbrücken: 10 bis 13 Uhr Start an der Congresshalle Saarbrücken, Ende am Staatstheater Saarbrücken
St. Wendel: 11 Uhr, Schlossplatz

"Deutlich sichtbar" sein - das wollen die Teilnehmer der Fridays for Future Demonstrationen. Seit einigen Wochen gehen immer wieder Schüler für den Kampf um besseren Klimaschutz auf die Straße. Für diesen Freitag haben die Organisatoren von „Fridays for Future“ zum weltweiten Streik aufgerufen, auch in Deutschland sind über 100 Demonstrationen geplant. Nun wollen auch Eltern aus dem Saarland dieses Ziel unterstützen.

Audios

"Fridays for future": Dürfen die das?
Audio
"Fridays for future": Dürfen die das?

Zum Beispiel Rune Becker, ein Eltern-Sprecher der sechsten Klasse an der Gemeinschaftsschule Dudweiler. Er ist Mit-Initiator für "Parents for Future", einer Gruppe von Eltern, die sich am Freitag der Demonstration in Saarbrücken anschließt.

Gespräch mit Rune Becker. - Bei der Demo in Saarlouis waren es noch hauptsächlich Schüler, die für den Klimaschutz demonstrierten.
Audio
Gespräch mit Rune Becker. - Bei der Demo in Saarlouis waren es noch hauptsächlich Schüler, die für den Klimaschutz demonstrierten.

Eltern und auch die Schulen entscheiden individuell, wie sie sich zu Fridays for Future positioniert und ob die das Fehlen der Schüler entschuldigen. Kritische Stimmen sind eher dafür, solche Demonstrationen an Nachmittagen zu veranstalten, um herauszufinden, welche Schüler es wirklich ernst meinen und wer nur die Gelegenheit zum Schwänzen nutzt.

In St. Ingbert hat sich eine ganze Familie auf die "Fridays-for-Future"-Demo am Vormittag in Saarbrücken vorbereitet. Vater Bodo und die Töchter Lilly und Luzy bastelten am frühen Morgen bereits Plakate. Die beiden Mädchen sind 11 und 14 Jahre alt. Papa Bodo ist pensionierter Förster und organisiert jetzt an Schulen Umweltprojekte. Für ihn ist es wichtig, seine Töchter bei ihrem Einsatz für den Klimaschutz zu unterstützen. Darum ist er auch bei "Parents for future" dabei und unterstützt seine Mädels bei der Demo.

3500 Menschen beim "Global Strike for Future"
Am Freitagvormittag haben in Saarbrücken rund 3500 Menschen für eine bessere Klimapolitik demonstriert. Neben Schülerinnen und Schülern haben sich auch Eltern, Großeltern und Natur- und Umweltverbände dem "Global Strike for Future" angeschlossen.

Auch Thema auf SR 1 am 15.03.2019 in der Sendung "Balser & Mark. Dein Morgen".