Schöner Schein, wenig dahinter? „offen un' ehrlich“ über das teure Geschäft mit dem perfekten Lächeln (Foto: funk)

Über das teure Geschäft mit dem perfekten Lächeln

  25.11.2021 | 11:52 Uhr

Wer regelmäßig Instagram nutzt, dem ist "DrSmile" mit Sicherheit bereits mehrfach begegnet. Das Unternehmen bewirbt eine Zahnschiene mit Hilfe von Influencern aller Reichweiten-Klassen. Offen un' Ehrlich, das 'funk'-Format des Saarländischen Rundfunks, hat bei Recherchen nun starke Zweifel an der Wirkung der Zahnschienen aufgeworfen.

Der Anbieter der günstigen Zahnschienen aus dem Netz macht diese plakativen Versprechungen: "Nur wenige Praxisbesuche, günstige Preise und ein Lächeln, wie das der Lieblingsinfluencer." Firmen wie DrSmile versprechen gerade Zähne ohne viel Aufwand.

Schöner Schein, wenig dahinter?
Audio
Schöner Schein, wenig dahinter?
„offen un' ehrlich“-Redakteurin Marlene Schittenhelm zu ihren Recherchen über Dr. Smile.

Aber hält das Unternehmen, was es verspricht? Was verbirgt sich hinter der „Smart Technology“, die das Unternehmen selbst entwickelt haben will?

Warum bekommen ehemalige Patientinnen und Patienten Post vom Anwalt und müssen Verschwiegenheitserklärungen unterschreiben? Diesen und anderen Fragen sind die Journalistinnen und Journalisten von „offen un' ehrlich“ in ihrem neuen Video nachgegangen.

Unterschreitung der Standards bei Diagnostik und Therapie

Im Zuge der Recherche hat „offen un’ ehrlich“ auch mit Kieferorthopädinnen und Kieferorthopäden sowie mit Zahnärztinnen und Zahnärzten ganz generell über Zahnspangen aus dem Netz gesprochen. Besonders die geringe Anzahl von vorgeschriebenen Kontrollterminen erhöhe das Risiko, dass die Behandlung nicht zum erwünschten Ergebnis führt.

In schlimmen Fällen könnten sogar langfristige Schäden entstehen, die sich erst nach Jahren manifestierten. Bereits vor zwei Jahren machte der Vorsitzende des deutschen Kieferorthopädenverbandes, Hans-Jürgen Köning, auf diese und weitere Probleme aufmerksam. Sein Fazit: DrSmile unterschreite die „Standards bei Diagnostik und Therapie“. DrSmile wollte gerichtlich dagegen vorgehen - scheiterte aber in der ersten Instanz.

Weitere Informationen

Im Rahmen des Otto Brenner Preises 2021
Medienprojektpreis für "offen un` ehrlich" für herausragenden Journalismus
Das Webvideoformat "offen un‘ ehrlich" hat im Rahmen des Otto Brenner Preises 2021 den Medienprojektpreis gewonnen. Damit zeichnet die Otto Brenner Stiftung innovative und wegweisende Medienprojekte aus. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert. "offen un‘ ehrlich" ist eine Zulieferung des Saarländischen Rundfunks an "funk", das Content-Netzwerk von ARD und ZDF.


Auch Thema auf SR 1 am 25.11.2021 in der Sendung 'Dein Vormittag im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja