Blick in einen Supermarkt (Foto: pixabay)

Wie viel Zeit bleibt noch für die Weihnachtseinkäufe?

  16.12.2020 | 10:59 Uhr

Für die Festtage einkaufen, Last-Minute-Geschenke besorgen, letzte Weihnachtspost verschicken - wer bis wann geöffnet hat und welche Bestellfristen man beim Online-Handel beachten sollte, damit die Geschenke noch rechtzeitig zum Fest ankommen, erfahrt Ihr hier.

Ladenschluss an Heiligabend

  • Aldi-Nord und Aldi-Süd öffnen ihre Geschäfte teils schon um 7 Uhr, der jeweilige Ladenschluss variiert zwischen 13 und 14 Uhr.
  • Bei Kaufland können Kunden ab 7 bis 14 Uhr einkaufen.
  • Mit Lidl macht auch der zweite große Discounter seine Läden an Heiligabend um 7 Uhr auf. Wann die Niederlassungen jeweils schließen, richtet sich aber nach den vorgeschriebenen Ladenschlusszeiten der einzelnen Bundesländer. Die Unterschiede sind sehr groß.
  • Ähnlich sieht es bei den Rewe- und Edeka-Märkten aus; hier lassen sich keine für alle Filialen geltenden Angaben machen, weil die Niederlassungsleiter ihre Öffnungszeiten selbst festlegen.

Weihnachtspäckchen: Wann spätestens bestellen?
Audio
Weihnachtspäckchen: Wann spätestens bestellen?

Bestellfristen beim Online-Handel

Eine allgemeine Bestellfrist gibt es bei Amazon nicht. Bei jedem Produkt zeigt Amazon aber an, bis wann Kunden mit der Lieferung rechnen können. Ist das vor Weihnachten der Fall, informiert Amazon mit dem Zusatz „Lieferung noch vor Weihnachten.“

Was man allerdings beachten sollt: Wenn man mehrere Artikel in einer Bestellung zusammenfasst, bestimmt der Artikel mit der längsten Lieferfrist den Zeitpunkt der Zustellung des Paketes, da Amazon normalerweise mit dem Versand einer Bestellung so lange wartet, bis alle Artikel verfügbar sind.

Amazon hat im übrigen die Rückgabefristen verlängert: So können Geschenke jetzt bis zum 31. Januar 2021 zurückgeschickt werden.

Bei Media Markt gilt online bestellen und rechtzeitig bis zum 24.12. geliefert bekommen nur für im Lager sofort verfügbare Ware. Für Artikel, die als Paketware versendet werden, bedeutet das, dass Kunden ihre Ware bis zum 18. Dezember um 18 Uhr bestellt haben müssen. Bei größeren Geräten (ab 32 kg, mit Maßen über 60x60x120cm) muss die Bestellung bis zum 17. Dezember um 23:59 Uhr, für Großgeräte mit Einbauservice, genauso wie Sperrgut, bis zum 15. Dezember um 23:59 Uhr erfolgt sein.

Bei Saturn gelten die gleichen Fristen wie bei Media Markt: Bestellungen, die im Paket geliefert werden, müssen bis zum 18. Dezember um 18 Uhr aufgegeben werden, damit sie rechtzeitig zu Weihnachten ankommen. Großgeräte sollten bis zum 17. Dezember um 23:59 Uhr bestellt werden. Wer einen Einbauservice wünscht oder Waren per Spedition geliefert bekommt, muss diese bis spätestens 15. Dezember um 23:59 Uhr ordern.

Beim Versandhändler Otto können Kunden vorrätige Artikel, die in ein reguläres Paket passen, noch bis zum 22. Dezember um 16 Uhr ordern, dann sind die Bestellungen rechtzeitig zu Weihnachten da, so Otto.

Bei dem Modehändler Zalando läuft die Frist für den Standardversand am 18. Dezember um 12 Uhr ab. Bei Paketen, die von ihren Partnern verschickt werden, kann die Lieferung aber etwas länger dauern. Für die Expresslieferung gilt der 22. Dezember um 15 Uhr.

Online bestellen und beim Händler abholen: Das Möbelhaus IKEA bietet diesen Service bereits seit längerem an. Konkret funktioniert das so: Die Kunden kaufen ihren Artikel online ein und holen ihn zu ihrem Wunschtermin am Service-Schalter des entsprechenden Einrichtungshauses ab: „Wir bereiten alles so vor, dass du deine Bestellung (fast) kontaktlos mit nach Hause nehmen kannst“, heißt es dazu auf der Internetseite von IKEA. Und der Möbelhändler hofft, dass er diesen Service auch im jetzigen harten Lockdown beibehalten darf.

Auch weitere Geschäfte wie Buchhandlungen, Blumenläden und andere haben inzwischen Abhol- und Lieferdienste eingerichtet. Es lohnt sich durchaus, beim Händler des Vertrauens mal nachzufragen.

Weitere Informationen

Weihnachtspost
Geschenkpakete rechtzeitig abschicken
Paketdienste haben in diesem Jahr Hochkonjunktur. Denn durch Corona hat der Online-Handel deutlich zugenommen. Und jetzt werden auch noch viele Weihnachtspakete auf den Weg gebracht. Die Paketdienste raten: je eher, desto besser!


Auch Thema auf SR 1 am 16.12.2020 in der Sendung 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja