Paul Langer übt in seinem Keller für den Ninja-Warrior Parcours (Foto: SR 1/Carl Rolshoven)

Ein saarländischer "Ninja Warrior"

  06.03.2020 | 13:14 Uhr

Paul ist 16 Jahre alt und hat ein großes Ziel: Er möchte 'Ninja Warrior' werden. Dazu braucht er starke Muskeln, Ausdauer und Können. Dafür trainiert er in seinem Hobbykeller zuhause. Wir haben Paul dort besucht.

Paul wohnt in Felsberg. Zurzeit besucht er das Stadtgarten Gymnasium in Saarlouis. Dort will er im nächsten Jahr sein Abitur machen. Und sich dann als Ninja Warrior beweisen!

Ja, der sportbegeisterte Junge hat ein großes Ziel: Er möchte bei der Ninja Warrior Germany-Show mitmachen. 2021 könnte es klappen, denn dann hat Paul das Mindestalter von 18 Jahren erreicht. Bis dahin wird eifrig trainiert. Im eigenen Trainingsraum.

Früh übt sich, wer ein Ninja Warrior werden will
Video
Früh übt sich, wer ein Ninja Warrior werden will

Ninja Warriors müssen einen kniffligen Hindernis-Parcours meistern. Dafür braucht man vor allem viel Kraft, Ausdauer, Körperbeherrschung und Schnelligkeit. Eine der zahlreichen Schwierigkeiten ist zum Beispiel eine fast senkrechte Steilwand, die man hinauf laufen muss. Scheitert ein Wettkampfteilnehmer an einem der Hindernisse, ist das Spiel für ihn vorbei. Kommt er durch und kann am Ende den Buzzer drücken, hat er sein Ziel erreicht. Wem das am schnellsten gelingt, der wird 'Ninja Warrior'.

Wie wird man 'Ninja Warrior'?
Audio
Wie wird man 'Ninja Warrior'?
SR 1 Reporterin Jessica Ziegler hat Paul beim Training beobachtet

Paul ist sehr sportlich. Seit Jahren macht er Karate. Doch er will mehr und hat seine Leidenschaft für den Ninja-Sport entdeckt. Boldern und Free Running gehören zu diesem Extremsport wie auch das Hangeln von Stange zu Stange zum Beispiel beim Hindernisparcours.

Hangeln, Klettern, Springen und Schaukeln kann der Hobbysportler sogar in seinem eigenen Hobbykeller trainieren. Den hat er zusammen mit seinem Vater eigens dafür ausgebaut. Hier kann sich Paul von einem Griff zum andern schwingen, die dazu von der Decke hängen, oder auch an einer Stange hängend auf eine nächsthöhere Stufe hinaufwuchten und anderes mehr.

Ein gutes Jahr hat Paul noch Zeit, um für seinen großen Traum zu trainieren. Und das macht er leidenschaftlich jeden Tag, damit sein Traum eines Tages auch Wirklichkeit wird.


Auch Thema auf SR 1 am 04.03.2020 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja