Max Ophüls Preis - Plakat 2023 (Foto: Max Ophüls Preis)

"Ein Bett für junge Filmschaffende" in Saarbrücken

Reporterin: Lisa Krauser; Onlinefassung: Rebecca Lambert   25.01.2023 | 12:57 Uhr

Nach der Corona-Pause das Filmfestival Max Ophüls Preis findet zum 44. Mal statt. In diesem Jahr sind wieder hunderte Filmschaffende eine Woche lang in Saarbrücken. Und die kommen nicht nur in Hotels unter. Über die Akiton "Ein Bett für junge Filmschaffende" konnten auch Privatpersonen einen Schlafplatz anbieten.

Anne Beyer aus Saarbrücken beherbergt einen Schauspieler im Zeitraum des Filmfestivals Max Ophüls Preis. Den Schauspieler hat sie im Gästezimmer unterm Dach einquartiert.

Den eigenen Partner hat Anne in seine eigene Wohnung geschickt. Der Max Ophüls Preis ist für sie Urlaub. Die Woche im Januar verbringt sie vor allem mit Filme schauen. Dafür sitzt sie dann auch eine Woche im Kino.

Betten für Filmschaffenden
Audio
Betten für Filmschaffenden
Anne Beyer aus Saarbrücken beherbergt einen Schauspieler.

Kontakte knüpfen

Aber die Festivalwoche ist mehr als nur Filme schauen. Sie freue sich jedes Jahr riesig auf diese Woche, in der sie mit Filmschaffenden auch in Kontakt komme, sagt Anne. Sie bekomme Fragen beantwortet und könne in unterschiedliche Formate des Films entdecken.

Alles durchgeplant

Trotzdem sei die Woche anstrengend, sagt Anne. Sie habe die Woche gut durchgeplant. So spreche sie sich immer mit einer Freundin ab und erstelle einen Plan. Große Lücken werden dann eben spontan gefüllt.

Kleine Erfolgsgeschichten

Annes Gäste bleiben nicht unbekannt. Das hat sie erst kürzlich entdeckt. Einer ihrer damals jüngeren Gäste hat es in den Film "Im Westen nichts Neues" geschafft. Und der ist immerhin Oscar nominiert.

Thema in der Sendung SR 1 - Deine Eins! am 25.01.2023.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja