Ein junges Mädchen hält sich die Hände vor das Gesicht (Foto: dpa)

Mann soll Mädchen jahrelang missbraucht haben

  07.05.2018 | 07:00 Uhr

Ein 45 Jahre alter Mann aus dem Saarland wird verdächtigt, ein Kind jahrelang sexuell missbraucht zu haben. Der Beschuldigte wurde am Wochenende aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichts Saarbrücken festgenommen. Es bestehe Fluchtgefahr.

Der 45-Jährige wird verdächtigt, die Tochter seiner damaligen Lebensgefährtin über Jahre hinweg in der gemeinsamen Wohnung in Heusweiler sexuell missbraucht zu haben. Zu dem ersten Übergriff soll es 2011 gekommen sein, als das Mädchen zehn Jahre alt war.

Der letzte Übergriff geschah laut Haftbefehl im November 2017. Als der Beschuldigte danach obszöne Whats App-Nachrichten an sein Opfer schickte, offenbarte sich die inzwischen 16-Jährige im April ihrer Schwester. Sie hatte Angst, dass es erneut zu Übergriffen kommen könnte. Der Beschuldigte bestreitet die Vorwürfe.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 07.05.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen