Der renaturierte Sulzbach im Sulzbacher Stadtpark. (Foto: Heinz-Dirk Luckhardt)

Viel zu milde Temperaturen

Marc Weyrich   06.11.2018 | 07:55 Uhr

In einem Monat ist Nikolaus. In drei Wochen öffnen sich die Budenklappen der Weihanchtsmärkte in Saarlouis und in Saarbrücken.

Und auch wenn es in den Supermarktregalen bereits Lebkuchen und Zimtwaffeln gibt, denkt in diesem November aber kaum jemand dran, weil man tagsüber prima mit dem T-Shirt rausgehen kann.

Für die Tiere ist das Wetter gar nicht so schlecht. Die Insekten, sagt Sönke Hofmann vom Naturschutzbund Nabu SR 3, freuten sich sogar über die milden Temperaturen. Auch die Igel könnten sich jetzt noch prima Winterspeck anfressen.

Audio

Viel zu milde Temperaturen
Audio
Viel zu milde Temperaturen

Auch die Vögel lassen sich von den milden Temperaturen nicht aus dem Tritt bringen, erklärte Ralf Klein vom NABU. Die inner Uhr der Vögel richte nach der Tages- und Nachtlänge, und da wüssten sie genau, was sie zu tun hätten. Besonders gut sei, dass die Vögel bei dem wärmeren Wetter noch viel Futter finden könnten.

Auch Thema auf SR 1 am 06.11.2018 in der Sendung "Balser & Mark. Dein Morgen".

Artikel mit anderen teilen