Ort an der Deutsch-Französischen Grenze (Foto: SR)

Masken- und Abstandsregelungen in Frankreich

  23.06.2020 | 21:24 Uhr

Die Grenzen sind wieder geöffnet. Das heißt endlich wieder in Frankreich einkaufen. Doch dort gelten derzeit andere Regelungen für das Tragen von Masken als in Deutschland. Auch was die Abstandsregelungen betrifft gibt es Unterschiede.

Beim Einkauf in Frankreich oder auch in grenznahen Supermärkten oder Drogerien in Deutschland ist dem ein oder anderen vielleicht schon aufgefallen, dass Franzosen sich ungewohnt nahe kommen und auch oftmals keine Masken beim Einkauf tragen. Tatsächlich gelten in Frankreich andere Regelungen als in Deutschland.

Keine Maskenpflicht im Supermarkt

Lisa Huth mit den Einzelheiten
Audio
Lisa Huth mit den Einzelheiten

Anders als in Deutschland muss in französischen Supermärkten keine Maske getragen werden. Eine Maskenpflicht gibt es in Frankreich nur noch im öffentlichen Nahverkehr, in Taxis, Flugzeugen oder Schiffen sowie an Bahnhöfen, Flughäfen oder Bushaltestellen. In allen anderen öffentlichen Bereichen ist das Tragen einer Maske lediglich empfohlen, nicht aber geboten.

Auch was die Abstandsregelungen betrifft, gibt es Unterschiede. Während Deutschland sich an dem vom Robert Koch-Institut vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern orientiert, hält sich Frankreich an die Vorgabe der WHO. Die besagt, dass ein Meter Abstand ausreichend ist.


Auch Thema auf SR 1 am 23.06.2020 in der Sendung "Hallo Saarland" und am 24.06.2020 bei 'Balser & Mark. Dein Morgen'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja