Helfer sind auf Mallorca auf einer Straße zwischen verschütteten Autos im Einsatz. (Foto: dpa/Isaac Buj/Europa Press)

Heftige Regenfälle auf Mallorca

  10.10.2018 | 21:36 Uhr

Der Urlaub auf Mallorca wurde in den letzten Tagen für viele Reisende, aber auch für die Einheimischen zum Alptraum: heftige Unwetter und Wassermassen richteten erhebliche Schäden an. Acht Menschen sind der Wetterlage zum Opfer gefallen.

Überschwemmte Straßen und Autos und unterbrochene Stromversorgung - unter der momentane Wetterlage leiden viele Menschen auf Mallorca derzeit. Vor allem der Osten der Insel ist betroffen. Dort rissen die Fluten mehrere Autos mit und Häuser wurden unter Wasser gesetzt.

Die Behörden sprechen mittlerweile von mindestens acht Toten, darunter zwei britische Urlauber. Mehrere Menschen gelten außerdem als vermisst. Am Flughafen Palma musste mit Verzögerungen gerechnet werden.

Auch Saarländer betroffen

Auch viele Saarländer nutzen die Herbstferien für einen Urlaub in Mallorca. Familie Müller aus Ensheim hat an der Ostküste der Insel die extreme Wetterlage inklusive Wirbelsturm miterlebt. "Die Regenmassen waren enorm, das war wirklich beängstigend", erzählt Eva Müller im SR1-Interview:

Auch Saarländer sind betroffen
Auch Saarländer sind betroffen

Artikel mit anderen teilen