Leid und Herrlichkeit (Foto: Studiocanal)

Leid und Herrlichkeit

 

Drama - Spanien 2019
Regie: Pedro Almodóvar
Darsteller: Antonio Banderas, Asier Etxeandia, Leonardo Sbaraglia, Penélope Cruz uvm.
FSK: ab Jahren
Dauer: 114 Minuten
Start: 25.07.2019

Salvador Mallo wächst im Valencia der 1960er Jahre im Haus seines Vaters und seiner liebevollen Mutter auf. Früh entdeckt er seine Begeisterung für Film und Kino und so zieht es ihn in den 1980er Jahren schließlich nach Madrid, wo er Federico kennenlernt. Es ist eine Begegnung, die sein Leben völlig auf den Kopf stellt.

Viele Jahre später ist Salvador Mallo ein gefeierter Regisseur, einer der erfolgreichsten aus Spanien, und blickt auf ein ereignisreiches Leben voller Exzesse, Erfolge und Verluste zurück. Während er sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzt, überkommt ihn die Erkenntnis, dass er seine Erlebnisse mit anderen teilen muss – und schließlich scheint sich für Salvador ein Weg in ein neues Leben aufzutun.

Seine Autobiografie in Form eines Filmes statt eines Buches zu machen, erscheint als die logischste Methode für einen Filmverrückten wie den spanischen Autorenfilmer und Oscarpreisträger Pedro Almódovar. In seinem melancholischen Drama „Leid und Herrlichkeit“ gibt Almódovar nicht nur viel von sich preis, sondern beackert auch unermüdlich seine Kernthemen wie das (homo)sexuelle Erwachen, den strengen Katholizismus seiner Kindheit, die ikonische Mutterfigur und das Leben im Kosmos Madrid.


Über dieses Thema wurde in der Sendung "SR 1 Dein Vormittag im Saarland" vom 25.07.2018 auf SR 1 berichtet.

Artikel mit anderen teilen