Collage: Die Saarbrücker Stadtautobahn ist zu laut (Foto: SR)

Lärm in Saarbrücken

  24.04.2019 | 10:24 Uhr

80 Prozent der Deutschen fühlen sich durch Lärm gestört - auch in Saarbrücken. Einer der größten Faktoren ist Straßenlärm. Am heutigen Internationalen Tag gegen Lärm lädt der BUND e. V. zu einem "Lärmspaziergang" an markante Stellen in Saarbrücken ein - natürlich mit Lautstärkemessgerät.

Am 24. April findet der diesjährige Internationale Tag gegen Lärm statt. Lärm - das bedeutet für 80 Prozent der Deutschen eine Störung, die auch krank machen kann. Rasenmäher, Kindergeschrei, Laubbläser, laute Musik, Menschenansammlungen, Güterzüge - und vor allem Straßenlärm werden als Störfaktoren genannt.

In Saarbrücken gehört die Stadtautobahn A 620 mit zu den größten Lärmmachern. Dort werden um die 80 dB(A) gemessen. Betriebe sind bei diesem Wert schon verpflichtet, den Mitarbeitern Gehörschutz zur Verfügung zu stellen. Zur Reduzierung des Lärms hat Lärmgutachter Joachim Götz den Bau einer Lärmschutzmauer und eine Geschwindigkeitsreduzierung vorgeschlagen. Doch bisher ist die Stadt nicht darauf eingegangen.

Audio

Lärm in Saarbrücken
Audio
Lärm in Saarbrücken
SR Reporterin Isabel Sonnabend hat sich mit dem Lärmgutachter Joachim Götz über Lärm und Lärmschutz in Saarbrücken unterhalten.

"Lärmspaziergang"

Der BUND e. V. in Saarbrücken lädt heute zu einem "Lärmspaziergang" ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Finanzamt Saarbrücken am Stadtgraben, auf der Alten Brücke. Darunter fließt bekanntlich nicht nur die Saar, sondern auch der Verkehr auf der A 620. Mehr als 92 000 Fahrzeuge täglich entwickeln hier erheblichen Lärm.
Der Spaziergang führt weiter zur Johanniskirche / Dudweiler Straße, in die Richard-Wagner-Straße und zur Kreuzung Mainzer Straße / Paul-Marien-Straße. Der Endpunkt ist Am Staden vor dem Ulanen-Pavillon, der sogenannten "grünen Lunge Saarbrückens" mit Spielplatz und Biergarten. Direkt gegenüber verläuft die A 620 mit erheblichem Lärmaufkommen.

Der langjährige, ehemalige Vorsitzende des BUND e. V. und anerkannte Lärmgutachter Joachim Götz begleitet den "Lärmspaziergang" und hat selbstverständlich das Messgerät dabei, um den Teilnehmern die Lautstärkewerte zu zeigen und zu erörtern.


Thema auf SR 1 am 24.04.2019 in der Sendung "Dein Vormittag im Saarland"

Artikel mit anderen teilen