Filmplakat 'Whitney Houston -  I wanna dance with somebody' (Foto: Sony Pictures)

Whitney Houston: I Wanna Dance with Somebody

  22.12.2022 | 09:00 Uhr


Genre: Musical/Drama
Regie: Kasi Lemmons
Darsteller: Naomi Ackie, Asthon Sanders, Stanley Tucci, Nafessa Williams; Clarke Peters, Tamara Tunie u.a.
FSK: ab 12 Jahre
Länge: 146 Min
Start: 22.12.2022


Schon als Kind liebt Whitney Houston es, mit ihrer Mutter Cissy in der Kirche zu singen. Auf die Idee, aus ihrer Leidenschaft für die Musik eine Karriere zu machen, kommt sie aber nie.

Eines Tages bittet die erkrankte Cissy ihre mittlerweile erwachsene Tochter, für sie bei einem Auftritt einzuspringen. Dabei befindet sich Plattenfirmen-Boss Clive Davis im Publikum. Er erlebt mit, wie Whitney das Publikum mit ihrer phänomenalen Stimme begeistert, und nimmt sie unter Vertrag. Schnell folgt ein Hit auf den nächsten und Whitney Houston avanciert bereits mit ihrem Debütalbum zum Idol von Millionen.

Bei einer Preisverleihung lernt die junge Frau den für seinen unsteten Lebenswandel berüchtigten R&B-Sänger Bobby Brown kennen. Die zwei verlieben sich ineinander und heiraten. Doch anstelle eines Happy Ends kommt alles ganz anders … (Quelle: filmstarts.de)

SR 1 Kinotipp: Whitney Houston: I Wanna Dance With Somebody
Audio
SR 1 Kinotipp: Whitney Houston: I Wanna Dance With Somebody
Unseren SR 1 Kinoexperten Peter Beddies hat der Film überzeugt.

Eine Mischung aus großen Musikszenen und biographischer Erzählung


Vor zehn Jahren verstummte die grandiose Stimme von Whitney Houston für immer. Der Film feiert die unvergleichliche Künstlerin auf eindringliche und triumphale Weise. Naomi Ackie überzeugt dabei in der Hauptrolle. Ohne jede Tabus portraitiert der Film die komplexe und vielschichtige Frau hinter „The Voice“. Von ihren Anfängen als Chormädchen in New Jersey bis hin zu einer der erfolgreichsten und am häufigsten ausgezeichneten Sängerinnen und Künstlerinnen aller Zeiten, wird das Publikum mitgenommen auf eine inspirierende, ergreifende und sehr emotionale Reise durch Houstons bahnbrechende Karriere und ihr Leben. Mit atemberaubenden Auftritten und einem Soundtrack, der die beliebtesten Hits der Ikone enthält.

Whitney Houston wird dabei nicht auf einen Sockel gestellt, erklärt SR 1 Kinoexperte Peter Beddies. Es kommt auch zur Sprache, dass ihr Vater sie ausgenutzt hat, dass sie nur wenig Glück mit ihren Männern hatte, ja, dass sie eine Frau war, "die getrieben wurde von dem Drang, erfolgreich zu sein."

Überzeugende Hauptdarstellerin

Die 31-jährige Londonerin Naomi Ackie hat in diesem Film ihre erste Hauptrolle übernommen und "sie bringt die Energie von Whitney Houston sehr gut rüber", so Beddies.

Bleibt noch die Frage: Wessen Stimme ist bei den 22 Songs des Films zu hören? Die Macher des Films haben, meint Beddies, einen guten Kompromis gefunden: Sie haben alle Songs von Naomi Ackie einsingen lassen. Im Film hört man beide Stimmen, ohne jedoch genau zu wissen, wer es jeweils ist. "Die Hauptsache ist, wie es im Film wirkt - und es überzeugt mich!", erklärt Beddies.


Auch Thema am 22.12.2022 in der Sendung 'SR 1 - Deine Eins!'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja