Foto: Filmverleih/Warner.bros

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

 

Fantasy-Abenteuer - Großbritannien/USA 2018
Regie: David Yates
Drehbuch: Joanne K. Rowling
Darsteller: Johnny Depp, Eddie Redmayne, Zoë Kravitz u.a.
FSK: ab 12 Jahren
Dauer: 134 Minuten
Start: 15.11.2018

Vor zwei Jahren haben wir im Kino Joanne K. Rowlings "Phantastische Tierwesen ..." kennen gelernt und erfahren, "... wo sie zu finden sind". Jetzt kommt das Sequel des Harry Potter-Spin-offs auf die große Leinwand: 'Grindelwalds Verbrechen'. J. K. Rowling selbst hat wieder das Drehbuch geschrieben, Regie führte erneut David Yates, der seit "Der Orden des Phönix“ für alle Filme im Potter-Universum verantwortlich trägt.

Grindelwalds Verbrechen aus Sicht unseres Kinoexperten Peter Beddies.


Das Ganze spielt ein paar Jahrzehnte vor Harry Potter, aber mit bekannten Figuren, wie dem jungen Dumbledore, gespielt von Jude Law. In der Rolle des titelgebenden Bösewichts Grindelwald ist Johnny Deep zu sehen; er verkörpert einen bösen Zauberer, ja, einen Superschurken, der im Kampf um seine eigenen Vorteile keine Grenzen kennt.

Es wird mehr als düster, denn Grindelwald hinterlässt im Jahr 1927 bei seiner Flucht aus dem Gefängnis eine Schneise der Verwüstung. Der in London lebende Newt Scamander erfährt Monate später von seinem Ausbruch, als sich sein alter Lehrer Albus Dumbledore vertrauensvoll an ihn wendet. Er soll Grindelwald, der sich in Paris aufhält, aufspüren.

Zum Ausgleich dafür gibt es aber auch jede Menge phantastische Tierwesen. Und auch einen Abstecher zur Zauberschule, natürlich mit einigen Enthüllungen aus Hogwarts’ Vergangenheit, bei denen die Harry Potter-Fans sicherlich auf ihre Kosten kommen.


Auch Thema am 14.11.2018 in der Sendung "SR 1 - Balser & Mark. Dein Morgen" .

Artikel mit anderen teilen