Filmplakat: "Ghostbuster Legacy" (Foto: Filmverleih)

Ghostbusters: Legacy

  18.11.2021 | 00:00 Uhr

Die Geisterjäger der 80er Jahre sind längst Kinokult. Jetzt kommt die nächste Generation auf die Leinwand, um ihr Erbe anzutreten.

Genre: Science-Fiction, Fantasy, Komödie / USA 2021
Regie: Jason Reitman
Schauspieler: Mckenna Grace, Finn Wolfhard, Paul Rudd, Carrie Coon u.a.
FSK: ab 12 Jahre
Länge: 124 Minuten
Start: 18.11.2021

Der SR 1 Kinotipp: Ghostbusters: Legacy
Audio
Der SR 1 Kinotipp: Ghostbusters: Legacy
SR 1-Kinoexperte Peter Beddies findet den Film richtig gut.


Die alleinerziehende Mutter Callie (Carrie Coon) zieht mit ihren Kindern Trevor (Finn Wolfhard) und Phoebe (Mckenna Grace) aufs Land in das abgelegene und heruntergekommene Anwesen ihres verstorbenen Vaters.

Trevor versucht Anschluss bei anderen Teenagern zu finden, Phoebe durchforstet stattdessen die seltsamen Hinterlassenschaften ihres Großvaters. Ihr Lehrer Mr. Grooberson (Paul Rudd) vermutet, dass die merkwürdigen Geräte darauf hindeuten, dass Opa wohl einst Mitglied der legendären, aber weitgehend in Vergessenheit geratenen „Ghostbusters“ war.

Zunächst probieren Trevor und Phoebe die Sachen ganz harmlos aus. Doch schon bald machen merkwürdige Vorkommnisse klar, dass hier Übersinnliches neu erwacht zu sein scheint...

Szene aus 'Ghostbusters: Legacy' mit Phoebe (Mckenna Grace) und Trevor (Finn Wolfhard)  (Foto: Sony Pictures )


Die Ghostbusters sind zurück! Das neue Kinoabenteuer knüpft an den Kultfilm von 1984 an; man hat aber auch seinen Spaß daran, wenn man den Vorgänger nicht kennt. Oder auch dessen Fortsetzung damals. Ganz zu schweigen von dem Versuch 2016 mit weiblichen Geisterjägern - ein totaler Flopp.

In 'Ghostbusters:Legacy' darf jetzt die Enkel-Generation auf Geisterjagd gehen und dabei auch den alten Geist der 80er Jahre wieder aufleben lassen. Dass der Film wie eine Hommage erscheint, ist kein Zufall: Denn Regisseur Jason Reitman war schon bei den beiden originalen Ghostbusters-Streifen von 1984 und 1989 mit am Set, da sie sein Vater Ivan Reitman damals in Szene gesetzt hat. Papa Ivan hat sich diesmal als Produzent eingebracht.

Sohn Jason hat außerdem, zusammen mit Gil Kenan, auch das Drehbuch für 'Ghostbusters: Legacy' verfasst. Das enthält nicht nur viele Rückbezüge, die den Ghostbusters-Fans ein Gefühl der Vertrautheit bescheren, sondern natürlich auch eine gute Portion Geister und viel Humor. Und die legendären Geisterjäger von Damals? Die dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen ... ;-)

"So machen Blockbuster Spaß!" lautet das Fazit von SR 1-Kinoexperte Peter Beddies.


Auch Thema auf SR 1 am 18.11.2021 in der Sendung 'Dein Morgen im Saarland' und 'Dein Vormittag im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja