Das Plakat von "Dr Strange in the Multiverse of Madness" (Foto: Disney)

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

 

Das Marvel-Universum ist wieder da, diesmal mit "Doctor Strange in the Multiverse of Madness". Es ist der fünfte Film der Phase 4 im MarvelCinematicUniverse (MCU). Die Fans erwartet ein Super-Spektakel...


Genre: Fantasy, Action - USA 2022
Regie: Sam Raimi
Darsteller: Benedict Cumberbatch, Elizabeth Olsen, Benedict Wong, Chiwetel Ejiofor, Xochitl Gomez, Rachel McAdams u. a.
FSK: ab 12 Jahre
Länge: 126 Minuten
Start: 04.05.2022


Inhalt

Das Universum gerät spektakulär aus den Fugen: In "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" sprengen die Marvel Studios die Grenzen des MCU und laden das Publikum auf eine atemberaubende Reise durch das Multiversum ein, die alles bisher Dagewesene auf den Kopf stellen wird.

Dr. Strange, der mächtigste Magier des Kosmos, muss gemeinsam mit seinem Freund Wong und Wanda Maximoff, aka Scarlet Witch, einem mysteriösen neuen Widersacher entgegentreten, um das Ende aller Dimensionen zu verhindern... (Quelle: Disney)

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Der Kinoexperte über den Film

SR 1 Kinoexperte Peter Beddies empfiehlt, sich vorm Kinobesuch noch einmal "Avengers: Endgame", um mehr über Wanda Maximoff zu erfahren, den ersten "Doctor Strange" und vor allem den letzten "Spider Man" anzuschauen, um besser in die Story um Dr. Stephen Strange eintauchen zu können.

In "Spider-Man: No Way Home" ist ja etwas schiefgegangen, für das sich Strange nun verantworten muss. Was da beginnt - das Öffnen des Multiversums - spielt hier nun eine große Rolle.

SR 1 Kinotipp: Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Audio
SR 1 Kinotipp: Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Für Fans und SR 1 Kinoexperte Peter Beddiesein "Super-Spektakel"

Ein Fest für die Fans

Die Fans erwartet ein Super-Spektakel von zwei Stunden und sechs Minuten. Es ist gruselig und dunkel.

Und ein guter Rat von Peter Beddies: Nicht zu früh aus dem Kino gehen, denn nach dem Abspann gibt es die schönsten Szenen. Was da passiert, sei wunderbar verrückt, die Story spielt auf verschiedenen Zeitebenen und Universen. Es tauchen alte Bekannte, aber auch neue Helden auf. Und natürlich spaltet sich die Persönlichkeit von Doctor Strange und er selbst muss damit erst einmal klarkommen.

Das Urteil von Peter Beddies: "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" ist ein zweiter, sehr beeindruckender Teil geworden.

Übrigens: MCU-Fans dürfen sich schon mal freuen, denn Marvel-Präsident Kevin Feige hat gerade in Los Angeles verkündet, dass weitere Film um die bekannten und neuen Helden geplant sind. Bis 2034 soll es im Marvel Universum nicht nur einen fünften "Avengers"-Film geben, sondern auch die "X-Men"- und "Fantastic Four"-Reihen werden fortgesetzt.


Auch Thema am 04.05.2022 in der Sendung 'SR 1 - Die Morningshow'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja