Bildmontage: Symbolhaftes Teströrchen mit der Aufschrift Covid-19 positiv hinter einer Saarlandkarte (Foto: picture alliance/Weber/Eibner-Pressefoto, SR)

Neuinfektionen auf hohem Niveau

Janek Böffel / Onlinefassung: Sandra Schick / Lisa Huth  

Heute hat sich das Gesundheitsministerium mit den Landräten beraten über das Impfen und über die stark angestiegenen Corona-Zahlen. Gestern Abend wurden 454 neue Fälle gemeldet, heute 366.

"Ich würde nicht unbedingt einem harten Lockdown das Wort reden"
Audio
"Ich würde nicht unbedingt einem harten Lockdown das Wort reden"
Angesichts der stark steigenden Zahlen geht der Homburger Virologe Dr. Jürgen Rissland von neuen Maßnahmen aus, wenn er auch diffeenziert: Ziehe man die Personen ab, die sich etwa in Kleinblittersdorf infiziert ab, seien die Zahlen nicht ganz so hoch. Auf der anderen Seite handele es sich nur um Einzelfälle. Bei einem Lockdown komme es drauf an, welches Ziel man erreichen wolle. Ein harter Lockdown bedeute auch schwerwiegende Folgen für die Wirtschaft. Entscheidend sei weiterhin einfach die Kontaktreduzierung.

Derzeit sind im Saarland über 2.600 Menschen akut mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung stehen, erhöhte sich innerhalb eines Tages um neun Personen auf 318.

Sorge bereitet vor allem der Regionalverband Saarbrücken, wo die Inzidenz mit 233 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner die nächste kritische Marke überschritten hat. Davon gehen mehr als 100 Infektionen auf einen Ausbruch in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung in Kleinblittersdorf zurück. 

Kommt der Wechselunterricht?

Neuinfektionen erreichen Höchstwert
Audio
Neuinfektionen erreichen Höchstwert
Der Krisenstab der Landesregierung kommt heute zusammen, um über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie zu beraten. Anlass sind die stark gestiegenen Infektionszahlen. Das Gesundheitsministerium hat gestern Abend 454 neue Fälle gemeldet - ein neuer Höchstwert.

Wie nun im Regionalverband weiter verfahren wird ist noch nicht entschieden. Die Landkreise und das Gesundheitsministerium sind bisher noch zu keiner finalen Entschheidung gekommen.

Möglich wäre beispielsweise die Einführung von Wechselunterricht ab der 8. Klasse. Darauf hatten sich zumindest die Ministerpräsidenten vor zwei Wochen geeinigt.

Weiteres Vorgehen noch offen

Nicht nur im Regionalverband Saarbücken steigen die Zahlen in die Höhe: Auch im Landkreis St. Wendel liegt der Inzidenzwert jetzt über 200. Damit steigt der Druck, weitere Maßnahmen einzuleiten.

Heute haben sich die Landräte und das Gesundheitsministerium bereits zusammengeschaltet. Es ging dabei aber vor allem um den aktuellen Stand in den saarländischen Impfzentren, berichtet SR-Reporter Janek Böffel.

Corona-Lagebesprechung der Landräte und des Gesundheitsministeriums
Audio
Corona-Lagebesprechung der Landräte und des Gesundheitsministeriums
Die Corona-Zahlen im Saarland laufen gerade in die falsche Richtung. Besonders extrem ist die Entwicklung im Regionalverband Saarbrücken - da ist der 7-Tages-Wert am Mittwoch auf über 230 hochgeschossen. Auch der Landkreis St. Wendel liegt inzwischen über 200. Daher haben sich die Landräte und das Gesundheitsminsterium am Donnerstag beraten. Janek Böffel aus der SR-Landespolitik berichtet.

Morgen soll noch einmal ausführlich über konkrete Maßnahmen diskutiert werden. Bei der finalen Entscheidung über schärfere Corona-Regeln bleiben die Verantwortlichen aber vorerst noch vorsichtig, so Böffel: Landkreisweite Entscheidungen zu treffen sei im Hinblick auf die Größe des Saarlandes schwierig. Vor allem die Regelung des Wechselunterrichts sei kompliziert, da manche Schüler in anderen Landkreisen zur Schule gehen als sie wohnen.

Am Wochenende wird es voraussichtlich eine weitere Konferenz der Ministerpräsidenten geben, um sich bundeseinheitlich abszusprechen. Bis dahin will man mit einer Entscheidung noch warten.

Weitere Informationen

Aktuelle Fallzahlen
212 neue Coronainfektionen
Im Saarland sind am Mittwoch 212 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Als aktuell infiziert gelten 1742 Personen. Die Zahl der Menschen, die nach einer Coronainfektion gestorben sind, steigt um 9 auf 722.


Datenanalyse zur Corona-Entwicklung
Mehr Neuinfektionen in 80 Prozent der Saar-Kommunen
In den meisten saarländischen Städten und Gemeinden ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. Nur zum Teil lässt sich der Anstieg durch Ausbrüche in Gemeinschaftseinrichtungen erklären.


Ministerpräsident sieht Handlungsbedarf
„Harter Lockdown ist nötig“
Angesichts der stetig steigenden Infektionszahlen hält Ministerpräsident Tobias Hans einen harten Lockdown für unabdingbar. „Die Infektionslage ist alarmierend“, sagte der CDU-Politiker am Donnerstagabend. Der Ministerrat soll heute über die Konsequenzen für das Saarland beraten.


Infektionszahlen weiter hoch
Städte- und Gemeindetag fordert harten Lockdown
Der Saarländische Städte- und Gemeindetag und der Landkreistag fordern einen "harten Lockdown" ab dem 27. Dezember. Zudem appellierten die beiden kommunalen Spitzenverbände an alle Saarländer, Weihnachten in diesem Jahr nur im engsten persönlichen Umfeld zu feiern.


Auch Thema auf SR 1 am 10.12.2020 in der Sendung "Balser & Mark. Dein Morgen" sowie in 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja