ein aufgeschlagenes Buch (Foto: pixabay/pexels)

Kerstin und Die Vorstadtkrokodile

  17.11.2018 | 13:16 Uhr

Fesselnd erzählen, das kann SR 1 Frühmoderatorin Kerstin Mark wirklich gut. Das wissen die SR 1 Hörer zu schätzen. Und die Schüler der Max von der Grün Schule in Merchweiler nun ebenfalls. Am 16. November 2018, dem bundesweiten Vorlesetag, hat Kerstin sie mit ihrer Geschichte richtig gefesselt.

LESEN TUT GUT

Lesen macht nicht nur Spaß, es tut uns richtig gut: Lesen fördert die Kreativität, erweitert unser Wissen und unseren Wortschatz. Lesen stärkt die Konzentration und unser Gedächtnis. Lesen trainiert das Gehirn, denn in unserem ‚Kopfkino‘ werden die Szenen lebendig. Wir können in Gedanken in andere Rollen schlüpfen. Lesen entspannt und mindert Stress, wir können loslassen, abschalten.

Das gilt auch fürs Vorlesen. Schon 15 Minuten täglich fördern bei Kindern das Sprachvermögen. Im Zeitalter von SMS, Chats und E-Mails will der bundesweite Vorlesetag daher dazu ermuntern, doch mal wieder, am besten regelmäßig, ein Buch in die Hand zu nehmen - oder sich vorlesen zu lassen.

KERSTIN, DIE VORLESERIN

Mehr als 650.000 Vorleser, darunter auch viele Prominente, haben sich am 16. November 2018 am bundesweiten Vorlesetag beteiligt. Eine von ihnen war SR 1 Moderatorin Kerstin Mark. Die Max von der Grün Schule in Merchweiler hatte sie eingeladen, in die Klasse 6.1 zu kommen. Und Kerstin kam nicht alleine: Sie hatte 'Die Vorstadtkrokodile' mitgebracht, den Klassiker von Max von der Grün. Gebannt und aufmerksam haben die Schüler Kerstin zugehört. Unser Reporter Carl Rolshoven war dabei:

Kerstin und Die Vorstadtkrokodile
Audio
Kerstin und Die Vorstadtkrokodile


Auch Thema auf SR 1 am 16.11.2018 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen