Feuer in einem Kamin (Foto: SR)

Kamine produzieren Feinstaub

Yvonne Schleinhege   24.11.2018 | 13:25 Uhr

Winterzeit ist Kaminzeit. Aber ist diese Art der Gemütlichkeit auch umweltfreundlich? Und worauf müssen Kaminofen-Besitzer achten?

Nicht nur Dieselautos verpesten die Luft, auch Kaminöfen stoßen Feinstaub aus. In Deutschland pusten fast 16 Millionen Kaminöfen mehr krebserregenden Feinstaub in die Luft als der gesamte Straßenverkehr. Augenblicklich sind es pro Jahr ca. 28.000 Tonnen.

Großteil der Öfen erfüllt die Anforderungen

Für Kaminöfen, die seit 2015 in deutschen Wohnzimmern neu eingebaut werden, gelten für Staub und für Kohlemonoxid die Emissionsgrenzwerte der Stufe 2. Für alle anderen Anlagen, die bereits in Betrieb sind, reicht die Schadstoffklasse 1. Das bedeutet, dass in den kommenden zehn Jahren nach und nach alte Kaminöfen entweder nachgerüstet oder stillgelegt werden müssen. Die Schornsteinfeger werden deshalb künftig sämtliche Öfen im Rahmen der sogenannten Feuerstättenschau überprüfen. Ein Großteil der Öfen erfüllt die Anforderungen schon. Die Öfen, die sie nicht erfüllen, sind in der Regel sehr alt, also um die 40 Jahre.

Infos auf dem Typenschild

Wie viel Feinstaub ein Kaminofen ausstößt, hängt wesentlich davon ab, wie alt er ist, wie er gewartet wird und von welcher Qualität das Holz ist, das verfeuert wird. Deshalb werden die Öfen, bevor sie in den Handel kommen, unter gleichen Bedingungen auf Kohlenmonoxid und Feinstaub getestet. Wann und mit welchem Ergebnis diese Prüfung stattgefunden hat, wird auf dem Typenschild vermerkt. Die Betreiber können deshalb auch selbst nachschauen, ob ihr Ofen die geltenden Anforderungen erreicht.

Heizen mit Holz ist ökologisch sinnvoll

Holz ist eine Alternative zu Öl oder Gas. Viel hängt von der Bedienung des Ofens und der Qualität des Brennstoffes ab. Wichtig ist, dass die Betreiber darauf achten, dass sie nur zugelassene, trockene Brennstoffe in ihren Öfen einsetzen; dann ist die Verbrennung von Holz ökologisch sinnvoll. Weitere Informationen zu 'Heizen mit Holz' auf www.umweltbundesamt.de


Auch Thema auf SR 1 am 22.11.2018 in der Sendung 'Dein Vormittag im Saarland'.

Artikel mit anderen teilen