Fußball: 2. Bundesliga, Holstein Kiel - 1. FC Nürnberg, 12. Spieltag, Holstein-Stadion. Kiels Joshua Mees (l) spielt Nürnbergs Tim Handwerker den Ball durch die Beine. | (Foto: picture alliance/dpa | Frank Molter)

Ein Saarländer schlägt mit Holstein Kiel den Favoriten

  14.01.2021 | 17:02 Uhr

Im DFB-Pokal ist alles möglich, das hat sich wieder einmal gezeigt. Denn Holstein Kiel hat den FC Bayern München in der zweiten Runde schon aus dem Wettbewerb gekickt. Für den Zweitligisten war das ein Fußball-Wunder, an das man sich noch lange erinnern wird. Mit auf dem Platz stand auch ein Saarländer: Joshua Mees aus Lebach.

Die Fußball-Karriere des 24-jährigen Joshua Mees begann bei der Jugend des FC Lebach. Später spielte er bei mehreren Vereinen, unter anderem beim 1. FC Saarbrücken, beim SC Freiburg und zuletzt bei Union Berlin. Seit dem Herbst 2020 ist der Stürmer bei Holstein Kiel unter Vertrag. Mit seiner Mannschaft feierte er jetzt bereits einen unvergesslichen Erfolg.

Im DFB-Pokalspiel gegen den FC Bayern München schaffte die Holsteiner Elf mit einem Tor in letzter Minute den Ausgleich zum 2:2 und somit ging es in die Verlängerung. Das Elfmeterschießen schließlich konnten die Kieler Jungs dann für sich entscheiden. Doch bis zum 6:5 Endstand war es noch eine spannende Zitterpartie. Mees hat dementsprechend großen Respekt vor seinen Kameraden: "Man ist so ein bisschen zwiegespalten. Also ich kann darauf verzichten, klar, das ist schon ein extremer Druck, den man da hat. Aber wenn ich zu dem Zeitpunkt noch auf dem Platz gestanden hätte, hätte ich auch geschossen."

Stürmer Joshua Mees im SR1-Interview.
Audio
Stürmer Joshua Mees im SR1-Interview.

Ihren unglaublichen Sieg hat die Mannschaft natürlich gefeiert. Viel Schlaf gab es für Mees daher nicht. Er kann das Ganze bisher auch noch kaum realisieren. Als er beim FC Lebach anfing, konnte er von solche einem Meilenstein nur träumen: "Klar, als junger Fußballer will man in den Profibereich irgendwie reinkommen. Aber das ist halt zu dem Zeitpunkt noch so weit weg, da kann man höchstens mal von träumen. Aber es ist schon außergewöhnlich, und das hätte ich mir vor ein paar Jahren noch nicht ausgedacht."

Auch Trainer Ole Werner hat der Mannschaft ans Herz gelegt: Das war ein Spiel, an das man sich in Kiel auch noch in 50 Jahren erinnern wird!

Mehr zum Pokal-Spiel

DFB-Pokal
FC Bayern scheitert im Kieler Schneegestöber
Holstein Kiel hat die Sensation geschafft und den FC Bayern München in der 2. Runde des DFB-Pokals bezwungen. Der wehrhafte und stark aufspielende Zweitligist setzte sich knapp aber nicht unverdient mit 6:5 n.E. (2:2; 1:1) durch.


Auch Thema auf SR 1 am 14.01.2021 in der Sendung 'Hallo Saarland'.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja